HRS-Studie zeigt:

Die größten Beeinträchtigungen auf Geschäftsreisen

Infografik HRS_Geschäftsreisen

Das Hotelportal HRS befragte mehr als 1.000 Business Traveller zu den Herausforderungen geschäftlicher Reisen. Das Ergebnis: 32 Prozent sehen bereits in der Anreise die größte Hürde. Aber auch während des dienstlichen Trips stolpern sie über so manche Unannehmlichkeit, die jedoch mit etwas Vorbereitung und der Hilfe des Hotelpersonals weitestgehend überwunden werden kann.

Anzeige

Eine Schwierigkeit sei, so beinahe jeder Dritte der Befragten, die Wahl des richtigen Verkehrsmittels. Mit dem rechtzeitigen Erscheinen am Zielort sei nämlich der Druck verbunden, den Anschluss zu bekommen, nicht in einen Stau zu geraten oder schnell einen Parkplatz finden zu müssen. Helfen würde laut HRS, sich frühzeitig mit der Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel vertraut zu machen oder einen vom Hotel arrangierten Shuttle-Service zu nutzen – falls ein solcher angeboten wird. Weiterhin fühlten sich sechs Prozent der Geschäftsreisenden schon einmal durch den Standort des Hotels beeinträchtigt. Seitdem würden sie Adressen bevorzugen, die sich in der Nähe ihrer Geschäftstermine oder aber von öffentlichen Verkehrsmitteln befänden.

Beeinträchtigungen während des Hotelaufenthaltes

Die meisten der befragten Business Traveller wünschen sich nach dem Meeting einen ruhigen Rückzug ins Hotel. Unzufrieden mit der Lautstärke im Haus und dem dort gebotenen Komfort waren bisher elf Prozent. Wichtig sei hier z. B. ein bequemes Bett, ein guter, aber unaufdringlicher Service und Zusatzangebote wie etwa ein Fitnessstudio. Für einen gelungenen Aufenthalt braucht es für viele der Studien-Teilnehmer zudem auch eine Verknüpfung mit Freizeitaktivitäten außerhalb des Hotels. Problematisch sei dabei, dass entweder nach dem Business nur wenig Zeit zur Verfügung stehe oder aber man nicht wisse, wie man sich vor Ort beschäftigen könne. Außerdem sehen zwei Prozent der Geschäftsreisenden ein Hindernis darin, ein gutes und günstiges Restaurant in der Nähe zu finden. Um den Gästen die Freizeit- und Abendplanung zu erleichtern, geben viele Hotels aber auch Tipps zu Angeboten in der Umgebung.

Eine weitere Hürde auf Geschäftsreisen kann ebenso ein zu langer Check-in- und Check-out-Prozess sein. Fünf Prozent der Befragten gaben an, dass sie aufgrund von Zeitdruck keine Geduld für lange Wartezeiten haben und Flexibilität erwarten. Diese kann z. B. mit einem early oder late Check-in ermöglicht werden. Damit die An- und Abreise reibungslos verläuft, sollten diese Details am besten noch vor der Ankunft geklärt werden.

Hier finden Sie mehr Infos.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren