CAMPUS GERMANY

Deutscher Pavillon für die Expo 2020 vorgestellt

Der Deutsche Pavillon CAMPUS GERMANY für die Expo 2020(Bild: © Koelnmesse GmbH, facts and fiction | adunic | lava)

CAMPUS GERMANY – unter diesem Namen wird sich Deutschland auf der kommenden Weltausstellung 2020 in Dubai präsentieren. Der Schwerpunkt wird auf dem Thema Nachhaltigkeit liegen; haptisch und digital werden dabei in Exponaten deutsche Innovationen und Lösungen präsentiert. Der CAMPUS versteht sich als ein Ort des Wissens, Forschens und persönlichen Austauschs gemäß dem Motto der EXPO 2020 Dubai: „Connecting Minds, Creating the Future“.

In der „Einführungsveranstaltung“ in der „Welcome Hall“ wird die wissenschaftliche Grundlage des Deutschen Pavillons erklärt: Willkommen im Anthropozän, dem Zeitalter des Menschen! Kreativdirektor Andreas Horbelt von der Agentur facts and fiction, der das Ausstellungskonzept verantwortet, erläutert den Ansatz von CAMPUS GERMANY:

Anzeige

„In Dubai wollen wir zeigen, dass der Mensch nicht nur zerstörerisch auf den Planeten wirkt, sondern auch Fähigkeiten hat, dank seiner Intelligenz und Kreativität die Entwicklung wieder ins Positive zu drehen, wenn wir – wie es das EXPO-Motto nahelegt – die Kräfte bündeln.“

Der Weg über den CAMPUS GERMANY führt durch das „Energy Lab“, das „Future City Lab“ und das „Biodiversity Lab“. Während alle dieses „Curriculum“ durchlaufen, können sie sich von Fachleuten zu Spezialisten, dann zu Experten und schließlich zu Koryphäen entwickeln. Wer die drei Themenkomplexe meistert, macht einen entscheidenden Schritt für ein nachhaltiges Leben. Dabei reagiert die Ausstellung überraschend individuell auf jeden einzelnen Besucher und seine persönlichen Interessen. Dahinter steckt „IAMU“. Dieses intelligente Assistenz-System begleitet die Besucherinnen und Besucher unsichtbar durch die Ausstellung. Es wird in Dubai in dieser Anwendung seine Weltpremiere feiern.

Auch die Architektur des Deutschen Pavillons von LAVA (Laboratory for Visionary Architecture), Berlin, folgt dem Leitbild des CAMPUS: Er ist kein klassisches Gebäude, sondern ein vertikales Ensemble von Gebäudeteilen, das von einer gemeinsamen Struktur gefasst wird – wie ein Park einen CAMPUS umrahmt. „Die Vielzahl der Baukörper repräsentiert den Föderalismus Deutschlands und die Diversität von Wirtschaft und Forschung“, beschreibt Prof. Tobias Wallisser, Partner bei LAVA, den architektonischen Leitgedanken des Konzepts. „Das Zusammenspiel aus porös gestapelten Baukörpern und umschlossenem Luftraum lässt einen spannenden Wechsel zwischen Innen- und Außenräumen entstehen und bietet viele aufregende und überraschende Perspektiven“, ergänzt Christian Tschersich, Projektleiter bei LAVA. Denn zwischen den Labs finden sich die Besucherinnen und Besucher immer wieder auf den Terrassen des offenen Atriums wieder und erleben den CAMPUS in seiner Vielschichtigkeit.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie verantwortet die Koelnmesse GmbH Organisation und Betrieb des Deutschen Pavillons auf der EXPO 2020 in Dubai. Konzept, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons liegen bei der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon EXPO 2020 Dubai“ aus den beiden Unternehmen facts and fiction GmbH und ADUNIC AG.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: