Produkt: Kostenloser Download: Arbeitsschutz in Versammlungs- und Veranstaltungsstätten
Kostenloser Download: Arbeitsschutz in Versammlungs- und Veranstaltungsstätten
Ein Sicherheitskonzept muss Teilnehmer und Personal gleichermaßen schützen. Erfahren Sie, warum Eventsicherheit daher immer auch Arbeitssicherheit beinhaltet.
Derzeit keine Spontanbesuche möglich

Deutsche Freizeitparks öffnen unter strengen Auflagen

Europa-Park in Rust(Bild: Europa-Park GmbH & Co Mack KG)Ab dem 29. Mai nehmen u. a. das Brühler Phantasialand und der Europa-Park in Rust den Betrieb wieder auf. Um das Wohl aller Besucher und Mitarbeiter zu sichern, gelten hierbei bestimmte Voraussetzungen und Richtlinien.

So sind Spontanbesuche in absehbarer Zeit nicht möglich. Damit die Mindestabstände eingehalten werden können, haben beide Parks die Anzahl der Gäste pro Tag begrenzt und bieten ausschließlich termingebundene Tickets an, die über die jeweiligen Online-Shops zu erwerben sind. Umtausch und Widerruf sind dabei ausgeschlossen. Das Phantasialand verkauft vorerst sogar nur Eintrittskarten bis Ende Juni. Um Kontaktpunkte zu minimieren, soll der Zutritt der Baden-Württembergischen Anlage per Selbstscann des auf den Tickets abgebildeten QR-Codes erfolgen, worauf die Brühler Kollegen derzeit (noch) nicht hinweisen.

Besucher beider Parks sind aufgerufen, die Gelände nur bei gutem Gesundheitszustand sowie unter Einhaltung der gängigen Nies- und Hustenetikette aufzusuchen. Häufiges und gründliches Händewaschen wird ausdrücklich empfohlen. Zur Unterstützung soll es auf den Anlagen Desinfektionsmittelspender geben. In allen überdachten Bereichen, geschlossenen Räumen, Wartesituationen jeglicher Art und während der Attraktionsnutzung ist zudem das Tragen einer Mund-Nasen-Maske verpflichtend. Weitere Sicherheit sollen regelmäßige Belüftungen der Attraktionen, Shops und Gastronomieeinrichtungen sowie erhöhte Reinigungsintervalle bringen. Der Mindestabstand von 1,5 m ist stets einzuhalten, mit speziellen Bodenaufklebern in Wartebereichen gekennzeichnet und wird regelmäßig vom Personal kontrolliert.

Als Ergänzung zu den Maßnahmen vor Ort hat der Europa-Park neue digitale Technologien im Bereich des Warteschlangen-Managements und für das Einhalten von Abständen eingeführt. Die bestehende Europa-Park- und Rulantica-App wird um neue Funktionen erweitert. Außerdem soll es eine zusätzliche App geben, die auf spielerische Art und Weise auf das Einhalten von Abständen während des Parkbesuchs hinweist. Auf freiwilliger Basis kann darüber im Falle einer Corona-Infektion nachträglich auch eine Rückverfolgung von Infektionsketten für Behörden ermöglicht werden.

Shows und Veranstaltungen weiterhin ausgesetzt

Um mögliche Berührungspunkte zu reduzieren, werden auf beiden Geländen Angebote, bei denen sich Teilnehmer oder Mitarbeiter zu nahe kommen, weiterhin ausgesetzt. Darunter fallen z. B. Shows, Kinoaufführungen, Kinderschminken, Straßenkünstler und die Wasserwelt Rulantica in Rust. Gäste dürfen wiederum die Übernachtungsmöglichkeiten in den Parks sowie die vorhandene Gastronomie nutzen. Konkretes zur Realisierung kleinerer Meetings und Business-Events gibt es derzeit nicht. Jedoch arbeiten beide Parks an Sicherheits- und Hygienekonzepten, um ihre eigenen Veranstaltungsräume künftig wieder öffnen zu können – entscheidend werden hierbei die Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer sein.


Das Shanghai Disneyland geht mit seinen Health QR-Codes und Temperatur-Screenings noch einen Schritt weiter. Für mehr Infos lesen Sie den Artikel “Shanghai Disneyland macht es vor: Corona-Schutzmaßnahmen in Freizeitparks”.

Produkt: Kostenloser Download: WOW! Wuppertal!
Kostenloser Download: WOW! Wuppertal!
Entdecken Sie auf 43 Seiten das neue Wuppertal mit einem Preis-Leistungs-Verhältnis und einem Location-Reichtum, den Sie schätzen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren