Bauchfrei, Bermuda oder Birkenstock?

Der sommerliche Dresscode für Geschäftsfrauen und -männer

Gerade im Sommer können klassische Anzugkombinationen den Geschäftsmann ganz schön ins Schwitzen bringen aber auch Frauen dürfen sich bei tropischen Temperaturen beim Businessauftritt nicht alles erlauben. Wir sagen Ihnen, wie Sie korrekt gekleidet durch die heiße Jahreszeit kommen.

Anzeige

Tipps für Geschäftsfrauen

Businessfrau-Geschäftsfrau-Business-Dresscode(Bild: Pexels)

Tipp 1

Luftige Kleider und Röcke sollten maximal eine Handbreit oberhalb des Knies enden. So kann Frau sich noch elegant hinsetzen, ohne dass der Geschäftspartner zwangsweise einen Blick auf die Unterwäsche erhascht. Am besten setzen sich Frauen mit geschlossenen Knien leicht gedreht zur Sitzfläche hin. Empfehlenswert sind auch lange, dünne Hosen. Sie haben den Vorteil, dass die Schenkel nicht zusammenkleben und man vor lästigen Blicken geschützt ist. In bunten Farben können sie außerdem das Outfit aufpeppen und etwas Sommer-Feeling in den grauen Büroalltag bringen.

Tipp 2

Nackte Schultern und Spaghetti-Träger gehören nicht zum Businessoutfit. Im Gegenteil – ­ auch das feine, ärmellose Etuikleid sollte mit einem Blazer oder einer kurzen Jacke kombiniert werden.

Tipp 3

Offene Sandalen, Flipflops oder Birkenstocks sind für die Freizeit reserviert. Stattdessen sollte die moderne Businessfrau geschlossenes Schuhwerk oder die hübsche und etwas luftigere Alternative Slingpumps (vorne geschlossen, hinten offen) tragen. Strümpfe oder eine Strumpfhose sind in jedem Fall ein Muss.

Tipps für Geschäftsmänner

Geschäftsmann-Businessman-Business-Dresscode(Bild: Pexels)

Tipp 1

Ein klares No-Go für den Geschäftsmann: Sandalen oder Flip-Flops haben im Büro oder beim Termin mit dem Kunden nichts zu suchen. Auch in der heißen Jahreszeit muss Mann auf glattlederne Schnürschuhe setzen.

Tipp 2

Tatsächlich auf den Bermudas und auch in Neuseeland ein angemessener Businesslook: Lange Kniestrümpfe und kurze Hosen. In Deutschland sollten Geschäftsmänner jedoch in jedem Fall auf die nackten Beine verzichten.

Tipp 3

Bei hohen Temperaturen dürfen die Stoffe ruhig etwas dünner und aus Baumwolle sein. Nur knittern sollte die sommerliche Anzugvariante nicht. Auch wichtig: Hellere Farben sind zwar im Sommer geduldet, von weiß sollten Männer aber absehen. Das könnte dem Chef oder Kunden suggerieren, sie seien schon im Urlaub oder in der Freizeit und gehen nicht mehr ordentlich ihrer Arbeit nach. Wer auf Nummer sicher gehen will, trägt also auch im Sommer klassische, gedeckte Farben wie dunkelblau oder dunkelgrau.

Tipp 4

Männer tragen im Sommer gerne kurzärmelige Hemden, am Arbeitsplatz sind sie jedoch vielerorts nicht salonfähig. Zum Anzug oder Sakko passt dieser Look auf jeden Fall nicht, da traditionell aus dem Sakkoärmel immer eine Manschette herausschauen sollte.

Mit diesem  klassischen Bussinesslook sind Geschäftsmänner garantiert auf der sicheren Seite:

  • Dunkler Anzug
  • Helles Langarmhemd
  • Seidenkrawatte
  • Dunkle Strümpfe
  • Schwarze, glattlederne Schnürschuhe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: