Power to Change

Aus Veranstaltungsplaner.de wird VDVO

VDVO-Website
Screenshot

Die 14. Mitgliedsversammlung des Verbandes der Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VDVO e.V.) bestätigte die im Jahr 2016 angekündigte Neuausrichtung. Mit dem Ziel die Mitglieder noch stärker zu vernetzen und das im Verband bestehende Knowhow zu nutzen, sollen wertvolle Impulse für die Veranstaltungsbranche kreiert werden.

Das sind die Neuerungen

Neue Satzung

Ziel war es, die bestehende Struktur zu vereinfachen und dabei den Vereinszweck zu wahren. Eine notwendige Änderung war dabei die Verlegung des Vereinssitzes von Bad Kreuznach nach Berlin. Zudem wurde die Mitgliederstruktur verändert. Allen außerordentlichen Mitgliedern wird mit der neuen Satzung der Status des Fördermitglieds zugesprochen.

Neue Ausrichtung

Die einst nationale Interessenvertretung für Veranstaltungsplaner öffnet sich auf Grund der immer stärker werdenden Vernetzung der MICE Branche dem internationalen MICE-Markt.

Als logische Konsequenz folgt aus der immer stärker werdenden Vernetzung die Umbenennung des Verbands. Aus VERANSTALTUNGSPLANER.DE Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. wird der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V./ VDVO e.V., was zur Folge hat, dass auch das Logo dem neuen Namen angepasst wurde.

Neue Internetpräsenz

Auch die Internetpräsenz des Verbands wurde erneuert und präsentiert sich nun unter vdvo.de frischer, moderner und intuitiver in der Bedienung. Nicht-Mitglieder können sich nach wie vor über das Angebot und die Aufgaben des Verbands informieren. Der Content in Form von Fachbeiträgen, Studien oder Checklisten ist jedoch exklusiv über einen geschützten Bereich den Mitgliedern vorbehalten.

Der Ausblick

Der Verband zielt darauf ab, noch strukturierter, fokussierter und aktiver am Veranstaltungsmarkt zu agieren. Der fundierte Content, den der VDVO e.V. seinen Mitgliedern bereit stellt, soll durch die Kooperation mit Hochschulen erweitert werden. Neben dem fachlichen Knowhow soll auch der persönliche Austausch der Mitglieder miteinander und mit dem Vorstand weiter forciert werden. Diese aktive Vernetzung soll sowohl analog als auch digital erfolgen, um zum einen die Reichweite des Verbandes zu erhöhen, aber auch den internationalen Anforderungen gerecht zu werden.

Hinterlasse einen Kommentar