Produkt: Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Regelmäßig wird über die Sinnhaftigkeit von Hosted Buyer Programmen diskutiert. Wie steht es um das Prinzip Hosted Buyer und wie zukunftsfähig ist es?
Gute Nachricht für Selbstständige und Kleinunternehmer

Anträge auf Corona-Soforthilfe in NRW wieder möglich

Laptop_Frau(Bild: picjumbo.com - Pexels)Vor einigen Tagen hatte das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium die Antragsstellungen und Auszahlungen zur Soforthilfe für Kleinunternehmer, Freiberufler und Soloselbständige aufgrund gefälschter Internetseiten vorübergehend gestoppt. Seit kurzem können aber wieder Anträge eingereicht werden, nach wie vor ausschließlich digital unter https://soforthilfe-corona.nrw.de und mit zusätzlichen Sicherheitsüberprüfungen. Auch die Auszahlung bereits bewilligter Anträge werde wieder aufgenommen, heißt es auf dem Online-Landesportal NRW.

„Wir haben die Aussetzung des Verfahrens genutzt und diejenigen Anträge abgearbeitet, die die Bezirksregierungen bisher zurückstellen mussten. Dazu gehören doppelt und dreifach gestellte Anträge sowie solche von Gesellschaften bürgerlichen Rechts, wo möglicherweise mehrere Gesellschafter separat einen Antrag eingereicht haben. Diese bringen wir mit den an Gründonnerstag gestoppten Auszahlungen nun als erstes auf den Weg, um schnell zu helfen“, so Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart. Man werde alle Hebel in Bewegung setzen und sicherstellen, dass das Geld der Steuerzahler auch wirklich bei den betroffenen Kleinstunternehmen, Freiberuflern und Soloselbständigen ankomme. Die Betrüger müssten entlarvt und der Staatsanwaltschaft überführt werden, sagt Pinkwart.

Das verbesserte Antragsverfahren soll durch einen Abgleich mit den Finanzbehörden in Zweifelsfällen sicherstellen, dass die Kontoverbindungen korrekt sind. IBAN-Nummern, die dem Finanzamt nicht bekannt sind und nicht eindeutig dem Antragsteller zugeordnet werden können, werden nicht akzeptiert. Auch, wenn inzwischen zahlreiche Betrugsseiten abgeschaltet sind, empfiehlt das Land NRW weiterhin dringend, nur die offiziellen Seiten mit den Endungen “.nrw” oder “nrw.de” zu nutzen. Innenminister Herbert Reul betont, es sei wichtig, „dass die Antragstellerinnen und Antragsteller im Netz trotzdem weiter wachsam sind. Besonders skeptisch sollte man bei für Behörden ungewöhnlichen Endungen von Internet-Adressen wie „.info“ oder „.com“ sein. Unsere Spezialisten im LKA werden das aber im Rahmen ihres professionellen Monitorings ebenfalls im Blick behalten.“

Sofern Betroffene ihre Daten bereits auf einer gefälschten Internetseite eingegeben haben, sollte Strafanzeige erstattet werden. Bevorzugt über die Internet-Wache der Polizei NRW: https://polizei.nrw/internetwache.

Produkt: events Magazine 03/2018 Digital
events Magazine 03/2018 Digital
Dienstleister: Große Agenturen dominieren den Markt +++ Venues: Hohe Ziele mit dem neuen Congress Center Hamburg +++ Destinationen +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren