So klappt's:

5 Tipps für den Einstieg in die Eventbranche

Kreativität Idee

Der Einstieg in ein neues Berufsfeld ist nie leicht und auch in der Eventbranche gibt es einiges zu beachten. Wichtige Tipps hat Roland Köppel, Professor für Eventkommunikation an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Chur und zuvor zuständig für das internationale Business bei der Habegger AG, für eventlokale.ch zusammengetragen.

Anzeige

Wie in vielen Branchen bietet sich auch im Veranstaltungswesen ein Praktikum als Einstieg an. So können erste Erfahrungen gesammelt werden, die bei einem direkten Einstieg meistens noch fehlen. Um Kontakte zu knüpfen und weitere Erfahrungen zu sammeln, eignen sich außerdem kleine Jobs als Helfer. Je nach Veranlagung und Interesse können das Aufgaben im Bereich des Caterings, der Veranstaltunsgtechnik oder als Assistenz bei Eventagenturen beinhalten.

Um in dieser gut vernetzen und vielfältigen Branchen Fuß zu fassen, sollten Interessierte außerdem auch auf Inserate reagieren, die nicht den Idealvorstellungen entsprechen und direkt Menschen aus der Branche auf die Jobsuche ansprechen. Networking spielt in der Veranstaltungsbranche eine große Rolle – online und offline Communities helfen bei der Vernetzung und der Suche nach einem Job.

(via: www.eventlokale.ch)

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Danke für die guten Tipps zur Eventagentur. Dass gute vernetzen hat einem Bekannten auch geholfen. Dadurch ist er in der Eventbrache erfolgreich geworden. [Anmerkung der Redaktion: URL entfernt]

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: