Produkt: events Magazin digital 01/2018
events Magazin digital 01/2018
Managementpraxis: Die fünf wichtigsten Trends der Event-Branche +++ Agenturen: 30 Jahre Planworx +++ Destinationen: Schmelztiegel Jamaika +++
Einfluss von Trends, Innovationen & Gesellschaft auf Events

Innovationsverbund „Future Meeting Space“ startet nächste Forschungsphase

Gruppenfoto_Future Meeting Space
Gruppenfoto der Initiatoren und Partner: Tilman Naujoks, FIAO; Angela Graun, Radisson, Birgit Pacher, GCB; Sarah Kiefer, Maritz; Timo Feuerbach, EVVC; Sarah Skavron, GCB, Kati Rittberger, Xing Events, ‚Rainer König, KFP; Katrin Stojan, EVVC; Katharina Dienes, FIAO; Matthias Schultze; GCB; Stefan Lohnert, 7Centers (Messe Stuttgart); Dr. Stefan Rief, FIAO (Bild: GCB German Convention e.V. )

Das GCB German Convention Bureau e.V. läutete gemeinsam mit seinen Partnern die dritte Runde des Zukunftsprojektes ein. Diese soll bis Dezember 2020 andauern und baut auf die Ergebnisse der ersten beiden Analyseschritte auf. Im gesamten Projekt wird die Bedeutung von Tagungen und Kongressen in einer sich wandelnden Arbeitswelt untersucht.

Ziel der dritten Phase ist die Rolle von Veranstaltungen im Kommunikationsmix mit Hinblick auf die neuen technologischen Interaktionsmöglichkeiten herauszustellen. In einem Abschlussbericht der Analyse sollen anschließend die Anforderungen an die unterschiedlichen Akteure der Branche dargelegt sowie entsprechende Strategien vorgestellt werden. Im Zuge dessen sieht der dritte Forschungsabschnitt auch die Entwicklung von Kompetenzprofilen für Planer und Dienstleister sowie die Ableitung relevanter Ziele für Business-Events vor. Außerdem geht es um die Identifizierung neuer, relevanter Erfolgsfaktoren (KPIs), um den Erfolg künftiger Events messbar zu machen und Planern die Möglichkeit zu geben, den Wert ihrer Tagungen und Kongresse dokumentieren zu können. Ferner soll der Innovationskatalog, der bereits im ersten Untersuchungsabschnitt vorgestellt wurde, in punkto internationale Entwicklungen, Trends und Innovationen der Digitalisierung überarbeitet werden.

Anzeige

Was bisher geschah:

2016 wurde die erste Forschungsphase mit dem Innovationskatalog und sechs „Future-Meeting-Szenarien“ abgeschlossen. Bis Ende 2018 ermittelte man wurden innerhalb der zweiten Phase die Erfolgsfaktoren von Veranstaltungen. Kernerkenntnis dessen war, dass Eventplaner ihre Teilnehmer mit Wissensvermittlung und der Schaffung überraschender, disruptiver Elemente begeistern können. Ergänzend dazu wurden unterschiedliche Teilnehmertypen mit ihren individuellen Bedürfnissen  identifiziert.

Die Ergebnisse beider Forschungsphasen finden Sie unter future-meeting-space.de

„Future Meeting Space“ wurde 2015 durch das GCB German Convention Bureau e.V. und den EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) ins Leben gerufen. Partner der dritten Forschungsphase sind Maritz Global Events Inc., Xing Events GmbH, KFP Five Star Conference Service GmbH, SevenCentres of Germany und Radisson Hotels.

Produkt: events Magazin digital 02/2018
events Magazin digital 02/2018
Managementpraxis: Event Design mit #Event Canvas +++ Venues: Wiesbaden eröffnet Kongresszentrum +++ Destinationen: Kreuzfahrtschiffe für Tagungen +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren