Produkt: Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Regelmäßig wird über die Sinnhaftigkeit von Hosted Buyer Programmen diskutiert. Wie steht es um das Prinzip Hosted Buyer und wie zukunftsfähig ist es?
Eventkonzepte im rechten Licht

Drei Tipps für Lichtdesign am Messe-Stand

Glühbirne_Lampen-Design(Bild: sakulich - pixabay.com)Gerade auf Messen reiht sich häufig Stand an Stand. Um die Besucher trotz der benachbarten Konkurrenz in den eigenen Bann zu ziehen, muss ein erinnerungswürdiger Gesamteindruck geschaffen werden. Dieser erfordert nicht nur die richtige Platzierung trendiger Möbel, sondern ebenso eine ausgeklüngelte Beleuchtung. Lesen Sie hier drei Tipps von LA CONCEPT zum richtigen Lichtdesign auf Messen.

Tipp 1: Atmosphäre schaffen

Lichtinstallationen, die derzeit hoch im Kurs stehen, sind z. B. Neonreklame und Schriftzüge aus Glühbirnen. Insbesondere ein urbanes, hippes Stand-Konzept lässt sich mit dieser Beleuchtung wunderbar in Szene setzen. Klassische Indoor-Lampen sorgen hingegen für eine eher gemütlichere Atmosphäre und Outdoor-Lampen unterstreichen u. a. den industriellen Look des Aufbaus. Außerdem kann mit Laternen, Lampions o. ä. eine Art Festivalstimmung erzeugt werden. Diese Beispiele zeigen deutlich, dass gezielt eingesetzte Leuchtmittel eine besondere Atmosphäre mit sich bringen.

Anzeige

Tipp 2: Geschichten beleuchten

Beleuchtung kann allerdings auch die Historie oder die Botschaft des eigenen Unternehmens ausdrücken. Das gelingt mit individuellen Schriftzügen, einer farblichen Gestaltung entsprechend des Corporate Designs oder speziellen Installationen und Lampenformen. Möchte man besonders auf den eigenen Namen aufmerksam machen, kann schlichtweg das Firmenlogo zum Leuchtmittel werden. Ganze LED-Wände oder -Theken bieten hingegen viel Platz für Informationen sowie Werbebotschaften und ziehen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Leuchtende Deckenhänger in einigen Metern Höhe, lenken den Blick zudem auch schon von Weitem.

Tipp 3: Produkte inszenieren

Mit einer geeigneten Hintergrundbeleuchtung lassen sich allerdings auch die eigenen Produkte in Szene setzen und intelligent drapieren. Das können einzelne Neuheiten sein oder ganze Produktlinien – LED-Streifen und Spots rücken die Ware sprichwörtlich ins rechte Licht.

Noch mehr Inspiration finden Sie unter www.la-concept.de

Produkt: events Jahresabonnement Plus
events Jahresabonnement Plus
Lesen Sie das Fachmagazin events als Heft und als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet und PC.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren