Authentisch, relevant, emotional und mit Mehrwert

Corporate Content Festival: Aus der Summe lebendiger Module entsteht das neue „große Ganze“!

BASF_CreatorSpace

„In Zeiten der digitalen Kommunikation muss es schnell gehen und auf dem Punkt formuliert werden. Die Anforderungen sind klar definiert: Authentisch, relevant, emotional und vor allem mit Mehrwert muss die Markenkommunikation sein. Sonst wird die Botschaft nicht mehr Gehör finden“, so Colja Dams, geschäftsführender Gesellschafter der Wuppertaler Event- und Live Kommunikationsagentur VOK DAMS. Was bedeutet das für die Event-Branche …?

Anzeige

Das Zauberwort lautet Individualisierung. Je näher man an die Zielgruppe kommt, umso eher kann man die Anforderungen erfüllen. Hier gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, ein Event möglichst zielgruppen-spezifisch zu planen und umzusetzen.

1. Datensammlung durch intensive Vorkommunikation:

Guestmanagement mit Feedback-Kanal zu Themen, Interessen, Programmablauf, Rahmenprogramm, Catering, Künstler usw.; mit diesen Daten kann bereits im Vorfeld bei der Gestaltung der Veranstaltung das inhaltliche Programm, die Künstlerperformance und das Catering noch individueller auf die Zielgruppe ausgerichtet werden.

2. Ein interaktives Event-Format:

Ziel ist es, den Gästen ein gemeinschaftliches Erlebnis zu bieten und sie dennoch mit individuellem Mehrwert zu versorgen. Hier ist eine deutliche Entwicklung weg von vortragsgetriebenen Formaten mit starrem Programmraster hin zu einer Kombination aus emotionalen, gemeinsamen Programmteilen und individueller Informationsbeschaffung festzustellen.

Wie können nun Kongresse, Führungskräftetagungen, Pressekonferenzen, Produkteinführungen, Vertriebstagungen, Roadshows, Mitarbeiter-Events usw. agiler, dialogorientierter, dynamischer gemacht werden? Die Antwort ist ein neues, agiles Live-Campaign-Format, das Corporate Content Festival, das Colja Dams für events kurz skizziert:

Neu und agil – das Corporate Content Festival

Der konzeptionelle Ansatz für dieses Format liegt darin, die Vorteile der webbasierten Kommunikation in das Live-Erlebnis eines Events zu überführen. Praktisch heißt das: das Corporate Content Festival bringt als userzentriertes Event das Internet-Verhalten vom Web in die Live-Kommunikation. Erste Ansätze wurden bereits realisiert wie die me convention, Online Marketing Rockstars oder South by Southwest. Diese erfolgreichen neuen Veranstaltungsformen gaben wichtigen Input für die Entwicklung des Business-Formats Corporate Content Festival.

Beim Corporate Content Festival präsentiert eine Marke kuratierten Content in der Form eines Festivals. Und zwar so, dass die Besucher das für sie jeweils beste Angebot selbst auswählen können. So, wie sie es auch schon bei digitalen Angeboten wie YouTube oder Netflix gewöhnt sind. Das ermöglicht eine individuelle User-Experience wie im Netz – aber angereichert durch den unersetzlichen Kick des Live-Momentums vor Ort. Und damit verbunden eine höhere Attraktivität für die eigenen Social-Media-Kanäle. Inhalte werden emotionalisiert, cool statt steif, die Teilnehmer fühlen sich wertgeschätzt.

Corporate Content Festival: die Festival-Stations

Herzstück des neuen Formats sind die vielen unterschiedlichen Kleinformate des Festivals mit Workshop-Charakter. Je nach Aufgabenstellung, Kommunikationsziel, Zielgruppe und Teilnehmerzahl werden die einzelnen Festival-Stations zum Corporate Content Festival zusammengestellt. Hier eine Auswahl:

Mixed Reality

Präsentationsformat on Demand mit Hilfe von VR-Brillen. Hier werden reale Exponate mit virtuellen Präsentationen zu einer neuen visuell erlebbaren Welt zusammengeführt.

Business-Slam

Orientiert an den bekannten Poetry-Slams ein Performance-Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger.

Crowd-Intelligence

Eine vorgegebene Aufgabenstellung wird gemeinsam erarbeitet. Das Team findet sich dabei selbst und verteilt Teilaufgaben an die teilnehmenden Personen.

Show & Tell

Einer kurzen Präsentation (auch per Video möglich) folgt eine durch einen Moderator gesteuerte Diskussion zu den vorgestellten Inhalten.

Festival-Board

Dieses Format ist an die klassische Talkrunde angelehnt. Im Unterschied können hier allerdings die Zuschauer aktiv in die Diskussion eingreifen.

Festival-Theater

Hier werden im Rahmen eines kurzen Business-Theaterstücks wichtige Situationen des Unternehmens thematisiert und verdeutlicht. Die Schauspieler sprechen dabei oft stellvertretend für die Teilnehmer deren Gedanken und Vorurteile laut aus. Besonders geeignet bei Change-Prozessen.

Festival-Qi-Gong

Eine bekannte Entspannungstechnik, die von einem Business-Qi-Gong-Coach mit den Teilnehmern durchgeführt wird.

Corporate Content Festival: die Struktur

Bei aller Flexibilität und Skalierbarkeit folgt das Corporate Content Festival einer festen Struktur. Denn der Wechsel von individuellem Informationsaustausch und emotionalem Live Momentum muss sichergestellt werden. Bewährt hat sich folgender Ablauf:

1. Opening

Emotionales Opening des Corporate Content Festivals im Plenum. Vorstellung der einzelnen Stationen der Festival Workshops in Kurz- Statements.

2. Festival Stations

Individueller Besuch der einzelnen Festival Stations.

3. Content Matching

Im Plenum werden durch die Verantwortlichen der Festival Stations die wichtigsten erarbeiteten Ergebnisse für alle präsentiert. So können die Teilnehmer noch weiteren Content mitnehmen.

4. Big Picture

Das ist das Finale des Corporate Content Festivals. Als emotionaler Commitment Act wird gemeinsam mit den Teilnehmern ein Big Picture erstellt. Z. B. ein gemeinsames Foto, das ein wesentliches Symbol der Veranstaltung nachstellt – wie das Bayerkreuz bei der Mitarbeiter Jubiläumsveranstaltung in der BayArena. Dieses Big Picture ist besonders wichtig für die Nachkommunikation in den verschiedenen Kommunikations-Kanälen.

5. Zusatz-Tools

Zusätzlich aufgewertet wird das Corporate Content Festival durch den Einsatz eines Festival TV. Hier werden zahlreiche kleine Dokumentationen gedreht und direkt live ins Netz gestellt. Als Zusammenschnitt können die Filme dann allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden. Standard sind inzwischen Veranstaltungs-Apps, die eine intensive Beschäftigung mit dem Corporate Content Festival im Vorfeld und während des Events sicherstellen.

Fazit

Ein Corporate Content Festival ist die Antwort auf die Bedürfnisse der Teilnehmer im Rahmen einer Kommunikationsmaßnahme. Dabei wird in der Live-Campaign-Veranstaltung die Kommunikations-Verhaltensweise der Teilnehmer in die reale Welt übertragen, um anschließend als neuer usergenerated Content wieder in die einzelnen Kommunikations-Kanäle überführt zu werden. Es entstehen virale Effekte, die die Marken-Kommunikation der Unternehmen verstärken und effektiv ausweiten. Die ideale Verbindung von Markenerlebnis und Marken-Content.

[4595]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: