Produkt: events Magazin digital 01/2018
events Magazin digital 01/2018
Managementpraxis: Die fünf wichtigsten Trends der Event-Branche +++ Agenturen: 30 Jahre Planworx +++ Destinationen: Schmelztiegel Jamaika +++
ProMediaNews
Umsatz und Ergebnis stabil

Xing Events: positives Halbsjahresergebnis der Muttergesellschaft New Work SE

Die Xing Events Muttergesellschaft New Work SE präsentiert sich im ersten Halbjahr trotz Corona stabil bei Umsatz und Ergebnis. Der Gesamtumsatz (exkl. Sondereffekte) steigt um 6 Prozent gegenüber Vorjahr. Auch Xing Events blickt durchaus positiv auf die vergangen sechs Monate zurück.

xing events logo

Anzeige

Kati Rittberger, Geschäftsführerin bei Xing Events: „In den letzten Monaten hat die Eventbranche die Corona-Auswirkungen vollumfänglich zu spüren bekommen. Positiv ist, dass zahlreiche Kunden Ihre Geschäftsmodelle anpassen und Online-Events einen Aufschwung erfahren. Dafür werden unsere Dienstleistungen und Produkte verstärkt nachgefragt. Wir haben schnell und im richtigen Moment unsere Ressourcen und Produktentwicklung angepasst und stellen virtuelle Veranstaltungen nun noch stärker in den Fokus.“

Sie ergänzt: „Damit sind wir auf dem richtigen Weg. Auf unserer Plattform beträgt die Anzahl an Online-Events, die zwischen März und Dezember 2020 stattgefunden haben und noch geplant sind, das Sechsfache vom Vorjahreswert. Auch auf Teilnehmerseite werden Online-Events mittlerweile gut angenommen: Seit März liegen die Eventzusagen rund 15 Prozent über dem Niveau des Vorjahres, natürlich hauptsächlich zu virtuellen Events.“

Der Shift von Offline- zu Online-Events schlägt sich auch in der Nutzung der datengetriebenen Event-Plattform von Xing Events nieder. Zum Ende des ersten Halbjahres 2020 nutzten diese rund 42.000 Veranstalter – eine Steigerung von rund 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt und ein Plus von 5 Prozent verglichen mit dem Jahresbeginn (40.000). Damit haben mithilfe von Xing Events inzwischen mehr als 238.000 Veranstalter weltweit ihre Events vermarktet und abgerechnet.

Das Toolset für virtuelle Veranstaltungen hat Xing Events in den letzten Wochen weiter ausgebaut. Neben dem im April angekündigten Feature zur schnellen und einfachen Erstellung eines Online-Events inklusive Verknüpfung mit GoToWebinar, setzt das Unternehmen nun auch auf die Integration weiterer Tools, wie Zoom, Microsoft Teams, YouTube Live, Twitch oder Crowd Stream. Hier haben Veranstalter die Wahl: Entweder sie integrieren den Link zum Online-Event, oder sie nutzen die Xing Events API, Zapier oder Webhook. Bisher wurden darüber knapp 650 Events aktiviert. Die größten damit umgesetzten Events hatten 600 bis 1000 Teilnehmer.

Die Organisation virtueller Konferenzen und Messen rückte bei Xing Events ebenfalls verstärkt in den Fokus. Mit der flexiblen Plattform Expo-IP wurde eine Vertriebspartnerschaft geschlossen und auch Komplettanbieter meetyoo ergänzt seit Kurzem das Xing Events Partnerportfolio.

Das Komplettangebot rund um Online-Events fasst Xing Events seit Juni auf einer neuen Produktseite zusammen. Hier finden Veranstalter alle Infos rund um die Verknüpfung Ihres Online-Events-Tools mit Registrierung und Zahlungsabwicklung, Vermarktungsmöglichkeiten, Servicepakete und Partnerempfehlungen.

Parallel wurde auf dem Xing Eventmarkt ein leichterer Einstieg in die Online-Eventorganisation geschaffen. Hier können Veranstalter ab sofort aus vorgefertigten Templates zu den Kategorien „Seminar oder Weiterbildung“, „Meetup oder Netzwerk-Event“, „Konferenz oder Kongress“, „Messe oder Ausstellung“ wählen.

Produkt: events Magazine 01/2019 Digital
events Magazine 01/2019 Digital
events Magazine 01/2019 Digital

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren