Interaktives Videogame Sasu's Mystical Quest

Spielerisches Rahmenprogramm auf Mission in der Tiefsee

(Bild: Demodern)Den Auftrag für die Konzeption, Kreation und Entwicklung des Spiels Sasu’s Mystical Quest holte sich Demodern, ein inhabergeführter Spezialist und Dienstleister für kreative Technologien in einem internationalen Pitch. Derzeit ist es ausschließlich im asiatischen Raum auf der Royal Caribbean International, einem der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt, zu erleben.

So funktioniert es:

Auf einem eigens angefertigten LED-Balance-Board steuern bis zu vier Spieler gleichzeitig den Haupt-Charakter des Spiel: Sasu, durch seine Mission in der Tiefsee. Um die höchstmögliche Punktzahl zu erzielen, muss ein Spieler das Gewicht nach links oder rechts verlagern, auf- und abspringen, in klassischer Jump’-n‘-Run-Manier Edelsteine sammeln und dabei Hindernissen ausweichen. Aufwändig in 3D entwickelte und animierte Fischschwärme, Pflanzen und Tiere erwecken die Unterwasserwelt zum Leben. So helfen etwa magische Kreaturen dem Spieler bzw. Sasu bei seiner Mission – sofern er sie in den Tiefen des Meeres ausfindig macht.

In der technisch aufwändig verwirklichten Unterwasserwelt lauert aber auch so manche Gefahr: Bleibt Sasu beispielsweise im Tentakel eines Kraken hängen, muss der Spieler sich solange schütteln, bis Sasu wieder frei ist. Ein Leaderboard zeigt den Spielern stets den aktuell zu knackenden Highscore an. Auch Rollstuhlfahrer können in die Welt von Sasu’s Mystical Quest eintauchen. Bei der barrierefreien Variante steuert der Spieler den Charakter mithilfe eines eigens entwickelten Controllers.

www.demodern.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren