Produkt: events Magazin 04/2019
events Magazin 04/2019
Kongresse: Anziehungskraft steigern in der digitalen Welt +++ Destinationen: Neue Tourismus-Strategie für Wien +++ Messen: Interaktive Installationen auf dem Vormarsch +++ Virtual Reality: Digitale Klone machen Raumkonzepte erlebbar +++ Video-Walls: Technische Innovationen steigern die Wirkung
ProMediaNews
Beratung, Konzeption, Entwicklung

Neumann&Müller Veranstaltungstechnik launcht Subbrand für Venue-Services

Zum 01. September hat Neumann&Müller Veranstaltungstechnik (N&M) einen neuen Geschäftsbereich auf den Markt gebracht: „Neumann&Müller Venue Services“ nimmt ab sofort die Bereiche Beratung, individuelle Konzeption und Entwicklung von Locations und deren Veranstaltungen in den Fokus.

N&M Venue Services
Corinna Di Pietro, Geschäftsbereichsleiterin Venue Services, und Frank Haaring, Business Development Manager, Deputy Business Unit Manager (Bild: Michael Ebert (l.), N&M (r.))

Mit seinem Dienstleistungsangebot für Event-Locations, Tagungszentren, Corporate Venues, Theater oder Museen betreut der Eventtechnik-Anbieter momentan deutschlandweit 26 Venues. Hinzu kommen fünf Messestandorte und zwei Kongresszentren. Ein kontinuierlich wachsender Markt, in dem sich der N&M-Geschäftsbereich mit einem eigenständigen Markenauftritt präsentieren soll.

Anzeige

Die Venue-Services von N&M umfassen technische Beratung, Konzeption und Planung für Locations sowie den reibungslosen Live-Betrieb vor Ort. Schwerpunkt hierbei sind die Installation des eigenen Technik-Angebots sowie der Einsatz spezialisierter Techniker. Venue-Betreiber und -Verantwortliche profitieren zum einen vom N&M-Materialpool, welcher der Location durchgängig zur Verfügung steht und kontinuierlich durch neues Equipment erweitert wird. Zum anderen sorgt das Dienstleistungsunternehmen für die regelmäßige Wartung der Audio-, Licht- und Videotechnik, sodass Ausfall- und Störungsrisiken minimiert werden.

Die N&M-Techniker optimieren im Rahmen der neuen Geschäftssparte sowohl in der Vorbereitungs- als auch der Realisierungsphase die Prozesse und tragen auf diese Weise zu einer höheren Effektivität der betrieblichen Abläufe und einer besseren Auslastung bei. Da eine feste Crew die Venue im Detail kennt, können kürzere Auf- und Abbauzeiten und ein exaktes Timing in der Zusammenarbeit mit anderen Gewerken ermöglicht werden.

Mit der neuen Subbrand Neumann&Müller Venue Services will das Unternehmen das stetig wachsende Geschäftsfeld für sich weiter erschließen und gleichzeitig sein Dienstleistungs- und Produktangebot erweitern. „Wir können das Service-Angebot für Venues durch unser langjähriges Know-how und unseren Qualitätsanspruch individuell und präzise auf die Bedürfnisse jedes Kunden zuschneiden – und so langfristige und erfolgreiche Partnerschaften anbieten“, sagt Corinna Di Pietro, Geschäftsbereichsleiterin Venue Services. Ihr Team berät Location-Betreiber und deren Kunden auch bei den Möglichkeiten, neue Technologien zu integrieren, sei es in der Venue selber – beispielsweise durch die Implementierung von AV-Lösungen (System Integration) oder leistungsstarke und sichere Netzwerke (Information and Communications Technology) – oder für Kundenveranstaltungen; gerade bei der Neukonzeption von Veranstaltungen durch die Corona-Pandemie sind Digital-Live-Events schnell zu realisierende und zum Teil hybride Kommunikationsformate, die durch Remote-Dolmetsch-Lösungen (Remote Simultaneous Interpretation) auch Länder- und Sprachgrenzen überschreitend funktionieren.

Produkt: events Magazin 04/2019
events Magazin 04/2019
Kongresse: Anziehungskraft steigern in der digitalen Welt +++ Destinationen: Neue Tourismus-Strategie für Wien +++ Messen: Interaktive Installationen auf dem Vormarsch +++ Virtual Reality: Digitale Klone machen Raumkonzepte erlebbar +++ Video-Walls: Technische Innovationen steigern die Wirkung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren