Produkt: events Magazin digital 01/2018
events Magazin digital 01/2018
Managementpraxis: Die fünf wichtigsten Trends der Event-Branche +++ Agenturen: 30 Jahre Planworx +++ Destinationen: Schmelztiegel Jamaika +++
Location-Scouting für Events

Kölner Start-up gewinnt IMEX Wild Card 2020

GCB, German Convetion Bureau, IMEX 2019 am 21.05.2019 Messe Frankfurt
IMEX 2019 in Frankfurt (Bild: Michael Pasternack)

Mit der Wild Card darf sich das Jungunternehmen „two heads“ während der Messetage in Frankfurt vom 12. bis zum 14. Mai am Deutschlandstand – Stand F100, Halle 8 – einem internationalen Fachpublikum präsentieren. Jedes Jahr spiegeln dort diverse Anbieter die deutsche Vielfalt in punkto Tagungen, Kongresse und Events wider. Die Fläche für den Wildcard-Gewinner stellt das GCB German Convention Bureau e.V. kostenfrei zur Verfügung. 

„MICE for people“ lautet der Leitsatz der beiden Gründerinnen von two heads, Kerstin Noe-Apel und Jessica Heimes. Als Vermittlerinnen zwischen Kunden und Anbietern fungiert ihr 2017 gegründetes Unternehmen als sogenannter LoHoker: Location- und Hotel-Broker. Statt auf standardisierte Suchmasken setzt two heads auf persönliche Beratung. Das Kerngeschäft des Kölner Jungunternehmens besteht im zielgerichteten Location-Scouting für Meetings, Tagungen, Konferenzen und Events zu besonderen Anlässen. Auch im Portfolio enthalten ist die Vermittlung von passenden Hotels für Messen, Veranstaltungen und Incentive-Angebote. Das umfangreiche Netzwerk sowie die etablierten Kontakte auf nationaler und internationaler Ebene ermöglichen den Gründerinnen eine ideale Verhandlungsbasis für bestmögliche Konditionen und Rahmenbedingungen. Angesichts von Digitalisierung, Cloud-Lösungen und Co. mit einem klassischen Offline-Modell an den Start zu gehen, zeugt von Mut und einer großen Portion Überzeugung.

„Wir sind sehr stolz und freuen uns, dass sich die Jury für uns entschieden hat. Dies zeigt uns, dass wir mit unserer persönlichen und individuellen Dienstleistung sowie unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind, unsere Marke erfolgreich im Markt zu etablieren.“ – two heads

Auch Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB, würdigt das Geschäftsmodell von two heads:

„Die Gründerinnen des diesjährigen IMEX Wild Card-Gewinners demonstrieren, dass maßgeschneiderte Angebote mit ‚human touch‘ und direkter Kommunikation auch in Zeiten der digitalen Transformation sehr gefragt sind.“

Mehr Infos unter www.gcb.de/imex

Produkt: Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Kostenloser Download: Der Hosted Buyer – Steinzeit- oder Zukunfts-Modell?
Regelmäßig wird über die Sinnhaftigkeit von Hosted Buyer Programmen diskutiert. Wie steht es um das Prinzip Hosted Buyer und wie zukunftsfähig ist es?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren