Zugkräftig: Das Atout France MICE-Event 2018

Atout France MICE-Event 2018

Privatisieren kann man ja heutzutage alles: Museen, Hotels, öffentliche Plätze – aber haben Sie schon mal ein Zugabteil privatisiert? Oder sind Sie schon mal 580 km in zwei Stunden gefahren? Nein? Das France Meetings und Convention Board von Atout France Deutschland wird es tun! Und Sie können mit!

Mit dem Partner MICE CLUB, sowie Alleo in Kooperation mit der DB und der französischen SNCF erleben frankophile Planer und alle, die es werden wollen, vom 19. bis 22. April 2018 Frankreich einmal ganz anders. Unter anderem in einem komplett privatisierten Zugabteil! Ziel sind die Trend-Metropolen Paris und Bordeaux … und damit es auf den beiden Zugfahrten nicht langweilig wird, sind Leistungsträger aus allen Teilen Frankreichs an Bord der ICE/TGVs, um mit den eingeladenen Planern Rätsel zu lösen! Da vergeht die Zeit dank der neuen Schnelllinie Paris-Bordeaux wie im Flug … oder eher wie im Zug!

Jetzt anmelden Atout France

 

 

 

Feel the energy of Paris!

Aufsehen erregende Großprojekte wurden in den vergangenen Jahren vor allem in Paris auf den Weg gebracht. Sie sind so spektakulär, dass sie schon für sich genommen Grund genug sind, Frankreichs Hauptstadt immer wieder neu ins Visier der Veranstaltungsplanung zu nehmen. Seit Oktober 2014 streckt ein überdimensionales gläsernes Schiff im Pariser Bois de Boulogne die futuristischen Fühler aus nach Kunst-Interessierten aus aller Welt: Die Fondation Louis Vuitton. Vom Reißbrett Jean Nouvels stammt ein anderer neuer Magnet für Veranstaltungen in Paris: die 2015 eröffnete Philharmonie de Paris, der größte Konzertsaal der Metropole für klassische Musik in einer an ein Raumschiff erinnernden Kathedrale aus Stein und Glas. Standorttypisch: die Cité de la Mode in den Docks an der Seine.

Paris Frankreich
(Bild: © OTCP Paris)

Die Stadt wird immer attraktiver, immer innovativer, immer grüner und immer lebendiger und ist eine strahlende Metropole des 21. Jahrhunderts in ständigem Wandel. Im Frühjahr 2018 läutet sie eine neue Ära im Bereich digitalen Kunsterlebens ein mit der Eröffnung des Ateliers de Lumières in einer ehemaligen Gießerei im 11. Arrondissement. Digital immersive Videoprojektionen großer Künstler auf acht Meter hohen Wänden versprechen ein einmaliges Erlebnis, wo Kunstgeschichte und digitales Erleben eine spektakuläre Symbiose eingehen.

Seit 2017 existiert in Paris mit Station F der mit Abstand weltweit größte Start-up Campus auf der Welt. In einer 34.000 qm großen Halle finden mehr als 1.000 Start-ups ein Zuhause und beeinflussen mit ihren Ideen die Welt von Morgen. Paris – ein Digital-Hub, eine Stadt, wo Veränderung permanent in der Luft liegt. Und die als wichtige Hauptstadt in Europa für die Ausrichtung großer Sportereignisse unverzichtbar ist: 2018 wird im Golf National der 42. Ryder Cup ausgetragen. Außerdem ist Paris Austragungsort der 13. Europameisterschaft im Damenhandball. All dies dient als kleines Warm-up für die Rugby-Weltmeisterschaft 2023 und die Olympischen Sommerspiele im Jahr 2024.

AccorHotels: Innovationen im Alltag und Ihr Gastgeber in Paris 

Die AccorHotels Gruppe, weltweiter Leader im Lifestyle- und Reisesektor und Pionier der digitalen Welt, bietet besondere Erlebnisse in mehr als 4.100 Hotels, Resorts und Residenzen. In Frankreich entstanden mit einem breiten Portfolio von ökonomisch attraktiven bis luxuriösen Angeboten neue originelle Adressen, die zu außergewöhnlichen Events einladen – ob auf einem Rooftop, einem Boot oder anderen atemberaubenden Orten.

AccorHotels Mama Shelter
(Bild: © AccorHotels)

Mama Shelter begrüßt Junge und Junggebliebene in Paris, Marseille, Lyon und Bordeaux – mit Meeting-Räumen, wo man u.a. beschreibbare Velleda Wände findet, amerikanisches Billard, Kicker oder Tischtennis spielen kann. Motto: Mama says „Business zero stress“. Für Feinschmecker lohnt sich ein Umweg über die Gastronomiehauptstadt Lyon, wo das Novotel Lyon Gerland Musée des Confluences seine Gäste in einem „N’Loft“ begrüßt, wo Meetingspaces zum Zuhause werden. Auf zwei Ebenen ist das N’Loft der perfekte Ort für kreative Köpfe. Ganz wie zuhause kann man es sich in einer Design-Wohnküche im Sessel bequem machen. Streetart-Liebhaber werden sich im Ibis Styles Paris Bercy wohlfühlen, wo Co-Workingräume und eine 1.000 qm große Terrasse, die „Papa Cabane“, zum Verweilen einladen. Im Montparnasse-Viertel dagegen lassen sich in den Creativity Rooms des Mercure Paris Gare Montparnasse neue Ideen schmieden. Zwischen farbigen Teppichen, Sitzsäcken und bunt zusammengewürfelten Möbeln gedeiht Innovation!

Magnetisch aufgeladen: Bordeaux!

Bordeaux verfügt über eine Spitzenindustrie, mehrere Start-ups, innovative Forschungslabore, exzellente Universitäten und Hochschulen, und ist innerhalb einiger Jahre ein beliebtes Ziel für nationale und internationale Kongresse geworden. Einige Veranstalter behaupten, dass einzig das Wort „Bordeaux“ ausreicht, die Anzahl der Teilnehmer um 5 bis 15 % zu steigern.

Bordeaux
(Bild: © Axel Féris)

Mit der spektakulären Eröffnung der Cité du Vin, einem interaktiven Museum zu Thema Wein, ist der Stadt Bordeaux ähnliches gelungen wie Bilbao mit dem Guggenheim Museum. Das neue Wahrzeichen der Welthauptstadt des Weins krempelt Bordeaux städtische Infrastruktur mächtig um und verwandelt eine ehemalige Industriezone in ein innovatives Stadtviertel, in dem sich ordentlich was tut. Im Frühjahr 2018 folgt nun die Eröffnung des neuen Radisson Blu am Ufer der Garonne, einem futuristischen Gebäude mit 125 Zimmern.

Für Innovationsschübe sorgt auch die neue Ligne à Grande Vitesse, die seit Anfang Juli 2017 Bordeaux mit Paris in nur knapp zwei Stunden verbindet und damit das Euroatlantique-Viertel rund um den Bahnhof aufwertet. Hier eröffnet 2018 ein neues Hilton Garden Inn und ein Golden Tulip soll folgen. Bordeaux, liebevoll von den Franzosen auch „Petite Paris“ genannt aufgrund seiner historischen Haussmann-Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, steht seinem großen Vorbild also in nichts nach. Man darf gespannt sein, was als nächstes auf der Agenda der Stadtentwicklung steht.

Das Gastgeber-Hotel in Bordeaux:

© Intercontinental Bordeaux Le Grand Hotel
(Bild: © Intercontinental Bordeaux Le Grand Hotel)

Alle sind sich einig: kein Reiseführer ist so gut wie die Tipps von Einheimischen. Wie gut also, wenn diese Rolle nun auch Hotels übernehmen! Im Umland von Bordeaux gibt es geschätzt mehr als 3.000 Weingüter. Wie soll man da noch den Überblick behalten zu welcher Gruppengröße, welchem Budget und welchen Kundenwünschen welcher Weingutsbesuch entspricht? Und wie soll man im heutigen Massenangebot DEN Geheimtipp finden? Gäste des Intercontinental Le Grand Hotel Bordeaux können sich nun entspannt zurücklehnen. Das 130 Zimmer starke 5* Haus bietet seit Neuestem einen Wein Concierge Service – und dort entgeht einem garantiert kein „place to be“ im Wein-Milieu.

Mehr Erfolg durch Gamification

Gamification ist als Marketingtool in vielen großen Unternehmen inzwischen fester Bestandteil des Marketingmix. Auch für die MICE-Branche ergeben sich dadurch größere Chancen für die Kundenkommunikation. Gamification kann die Benutzermotivation, den Lernerfolg, die Kundenbindung oder den ROI nachweislich stark verbessern. Denn positive Emotionen fördern die Kommunikation, bringen Freude beim Lernen und lassen Inhalte nachhaltiger im Gedächtnis verankern. Die Teilnehmer am Atout-France-Workshop können sich auf dem Weg nach Paris und Bordeaux selbst davon ein Bild machen: Dank der eigens für die Veranstaltung entwickelten App der Mattheis Werbeagentur lernen sie die Destinationen und die teilnehmenden Anbieter auf spielerische Art und Weise kennen.

Sie wollen mit? Ihr Kontakt zur Anmeldung:

Tabea Hörnschemeyer • Projektleiterin Verkaufsförderung und MICE • ATOUT FRANCE / Französische Zentrale für Tourismus • Tel: +49 (0)69 97 58 01 74 • tabea.hoernschemeyer@atout-france.frwww.france.fr


Die Deutsche Bahn setzt auf Deutsch-Französisch!

Mit ICE und TGV in sechs täglichen Direktfahrten von Frankfurt, vier von Stuttgart und einer direkten Fahrt ab München ist Paris und damit der Knotenpunkt Frankreichs bestens von deutschen Metropolen erreichbar. Innerhalb von 2 Stunden erreicht man außerdem Straßburg, innerhalb von 6 Stunden Lyon und nach 8 Stunden sogar die Sonnenstadt Marseille von Frankfurt über Mannheim und Karlsruhe. Damit bietet die Deutsche Bahn eine ideale Alternative zum Flieger und punktet auch in Hinblick auf Komfort.

Viele Meeting- und Event-Planer kennen das klassische Veranstaltungs-Ticket der Bahn, jedoch wussten Sie auch, dass Sie im Gruppenveranstaltungsbereich bereits ab sechs Personen interessante Ticket-Kontingente in allen DB Reisezentren und telefonisch erwerben können, die Sie bis zu 12 Monate vorher reservieren können? Es muss also nicht immer gleich ein gesamter Wagen sein, wie bei der Atout France Veranstaltung! Und das Schöne daran: seit 1. Januar 2018 tut man dabei auf Langzeitstrecken sogar noch so ganz nebenbei etwas für die Umwelt, denn die Deutsche Bahn setzt zu 100 % auf „grünen“ Strom!

Nähere Infos unter bahn.de/sparpreis-gruppe.

[4034]

Das könnte Sie auch interessieren: