Nordrhein-Westfalen

Stadt, Land, Tagung

NRW-Tourismus
(Bild: © Ruhr Tourismus, Nielinger; © Bielefeld Marketing GmbH; © ISS Dome)

Bonn hat Beethoven und den ehemaligen Bundestag, Köln hat den Dom und den Karneval, Dortmund den BVB. Sie alle locken jährlich Millionen Touristen sowie auch Tagungsgäste nach Nordrhein-Westfalen. NRW bietet ausgezeichnete Locations für Konferenzen und kleinere Meetings und ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot für die Zeit danach.

100 Prozent der befragten Veranstalter, die erst kürzlich eine Tagung, einen Kongress oder ein Event im Westen Deutschlands organisiert haben, sagen, dass sie dies auf jeden Fall wiederholen würden.

Denn sie schätzen die gute Infrastruktur mit allein sechs Flughäfen und einem engen Autobahn- und Schienennetz, über das auch entlegenere Tagungsorte in den waldreichen Gebieten des Landes gut zu erreichen sind. Und sie loben die hohe Dichte an erstklassigen Tagungshotels im 4- bis 5-Sterne-Segment sowie die Vielzahl an ungewöhnlichen Tagungsorten z. B. im Industriedenkmal, in einer ehemaligen Kirche oder auf einem Schiff.

Schließlich hat das bevölkerungsreichste Bundesland – in den Großstädten ebenso wie etwas abseits in der Natur – viele ausgezeichnete Orte für eine erfolgreiche Tagung zu bieten: Von der kleinen, feinen Location für die interne Teambesprechung bis zu den modernen Messehallen für den großen Kongress. Mit den vier großen Messestandorten Köln, Düsseldorf, Essen und Dortmund, an denen jährlich rund 100 internationale Leitmessen wie die „Anuga“, die „boot“ oder auch die „gamescom“ stattfinden, hat sich NRW im weltweiten Vergleich eine Spitzenposition gesichert. Sechs Millionen Besucher und Entscheidungsträger aus dem In- und Ausland werden hier jedes Jahr gezählt.

Ehemaliger Plenarsaal des Deutschen Bundestags in Bonn
Ehemaliger Plenarsaal des Deutschen Bundestags in Bonn (Bild: © Presseamt der Bundesstadt Bonn, Michael Sondermann)

Auch bei der Gestaltung des passenden Rahmenprogramms sind den Veranstaltern nahezu keine Grenzen gesetzt. Festivals, Kunst- und Kultureinrichtungen, Szenekneipen und Spitzenrestaurants bieten den Geschäftsreisenden ausreichend Gelegenheit, die Metropolen des Landes kennenzulernen. Tagungsgäste, die eher die Ruhe schätzen, finden in den kleinen Städten des Sieger- und Sauerlands genau den passenden Ort, um Arbeit und Erholung miteinander zu verbinden und den Feierabend mit einem Waldspaziergang abzurunden oder mit einer Radtour aktiv zu gestalten.

Einen kompakten Überblick mit den wichtigsten Daten und Fakten zum Tagungsland Nordrhein-Westfalen bietet die Broschüre „Aussicht auf Erfolg – Tagen in NRW“, die bei Tourismus NRW kostenfrei bestellt werden kann unter www.dein-nrw.de/business.

Das könnte Sie auch interessieren: