Monaco

Mediterraner MICE-Hot Spot der kurzen Wege

Wer hat das schon: Eine Weltklasse-Infrastruktur in fußläufigen Dimensionen, dazu hohe Professionaliät, jahrzehntelang trainiert mit dem internationalen Who-is-Who in einer unfassbaren Bandbreite von Corporate und Public Events? Très facile: Monaco! Dank zahlreicher öffentlicher und privater Einrichtungen hat sich das dauersonnige Fürstentum, das sich selbst als die kosmopolitischste und sicherste Stadt der Welt bezeichnet, zu einem erstklassigen Austragungsort für Kongresse, Incentives und Events entwickelt.

Sehen Sie hier ein paar Impressionen aus Monaco:

Dynamische und vielfältige Wirtschaftsbühne

5.000 Unternehmen arbeiten in Monaco – wohlgemerkt: Nicht als Briefkastenfirmen! Vor allem in den Bereichen Gesundheit, Bank- und Finanzwesen, Hightech, Tourismus, Handel und Transport liegen die Geschäftsfelder der inspirierenden Enklave zwischen Frankreich und Italien. Bestes Umfeld für die jährlich ca. 400 internationalen Veranstaltungen mit ca. 130.000 Übernachtungen. 20% der Kunden mit ca. 70 Veranstaltungen per anno stammen aus dem medizinisch/pharmazeutischen Sektor. Monaco ist also offenbar durchaus „compliant“ – entgegen manch vordergründiger und voreiliger Betrachtung! Weitere 15% sind Kunden-Events aus den Bereichen Bank, Finanzen und Versicherung und zu 5% rekrutieren sich die Veranstaltungen aus dem Automobilbereich, z. B. Car-Launches, die sich thematisch perfekt an die weltbekannte Grand Prix Strecke andocken lassen.

Hotels in Monaco – stilecht oder ultramodern 

web-Hermitage
Hotel Hermitage

Die Hotellandschaft Monacos mit aktuell 14 Hotels wurde jüngst erweitert und modernisiert und bietet internationalen Gästen etwa 2.500 Zimmer und Suiten sowie einen Blick auf das Mittelmeer, den Hafen oder das Casino. Die meisten Hotels liegen in Gehweite zum Grimaldi Forum. Ob prunkvoll, mondän oder in avantgardistischem Design – in allen Hotelkategorien finden sich auch geeignete Tagung- und Meetingmöglichkeiten. Vor allen Dingen aber: In Monaco gelten besondere Renovierungsvorschriften für Hotels, so dass man eigentlich immer „einen Stern hinzurechnen“ kann.

Hotelkapazitäten nach Sternen:

  •    635 Hotels im ***** z. B. Hôtel de Paris Monte Carlo
  • 1.389 Hotels im **** z. B. Fairmont Monte Carlo
  •    399 Hotels im *** z. B. Hôtel Columbus Monte Carlo
  •      41 Hotels im ** z. B. Hôtel de France

Locationtipps für Kongresse & Events

web-Vues-Exterieures-(24)
Droits rÈservÈs
Grimaldi Forum

Das direkt am Meer liegende Kongress- und Kulturzentrum Grimaldi Forum bietet 35.000 qm Fläche, auf der mehrere Veranstaltungen gleichzeitig stattfinden können. 3 Säle mit 405, 800 und 1.800 Plätzen, 10.000 qm Ausstellungsfläche, 22 Tagungsräume und 2 Restaurationsbereiche offerieren eine große Bandbreite für Veranstaltungen.

Kapazitäten für kleinere Anlässe sind auch in der Veranstaltungshalle Espace Léo Férre vorhanden. Der 1.500 qm große Mehrzwecksaal bietet z. B. eine 250 qm große, variable Bühne. Im Sporting Monte Carlo auf der Larvotta-Halbinsel stehen zwei nicht miteinander verbundene Säle mit 1.600 qm Gesamtfläche zur Verfügung. Auch im Sea Club Kongresszentrum können Events auf 3.000 qm realisiert werden. Zudem stehen in zahlreichen Hotels Räumlichkeiten für den Empfang von Kongressteilnehmern und Firmenfeiern bereit. Das Zentrum ist einer der Vorreiter im Bereich „Green Meetings“.

Monaco – eine umweltschützende Destination

In Monaco wird Nachhaltigkeit großgeschrieben, so besteht das kleine, nur etwa 2 Quadratkilometer große Fürstentum z. B. aus 20% unbebauten Grünflächen. Außerdem unterstützen zahlreiche Initiativen und Maßnahmen die ökologische Verantwortung:

Reduzierung der Treibhausgase und Emissionen – Das Fürstentum ist sich der Bedrohung bewusst, die durch die Klimaerwärmung auf den zukünftigen Generationen lastet und ist bestrebt, sein Engagement gegenüber dem Kyoto-Protokoll einzuhalten. Überdies wird eine Energiepolitik umgesetzt, in der die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung integriert sind. Monaco hat sich im Rahmen des Kyoto-Protokolls verpflichtet – im Vergleich zu 1990 – 8% seines direkten Treibhausgas-Ausschusses zwischen 2008 und 2012 zu reduzieren. Zudem hat der Fürst bei der Klimakonferenz in Kopenhagen seine Ambitionen erläutert, im Fürstentum den Treibhausgas-Ausschuss auf 30% vor Ende 2020 und um 80% vor Ende 2050 zu reduzieren.

Stiftung Fürst Albert II – Die Aktionen der Stiftung konzentrieren sich auf drei wichtige Bereiche: Die Klimaänderung und erneuerbare Energien, Artenvielfalt, Wasser und Wüstenbildung. Die Stiftung unterstützt Projekte in drei wesentlichen geografischen Regionen: im Mittelmeerraum, in den Polarregionen und den Entwicklungsländern. Mit ihrer CO2-Kompensation finanzieren sie ein von der Stiftung Fürst Albert II von Monaco ausgewähltes Projekt im Rahmen der Klimakonvention der Vereinten Nationen (United Nations Framework Convention on Climate Change).

Veranstaltung & Kongresse: Events, Ausstellungen, Messen, Sportveranstaltungen uvm. ziehen sich ganzjährig durch das monegassische Veranstaltungsprogramm, das nach Möglichkeit im Rahmen einer umweltfreundlichen Politik stattfindet! Dabei werden Teilnehmer und Akteure mobilisiert und sensibilisiert, Events und Aktionen immer „grüner“ und „klimaneutraler“ zu organisieren. Schon seit einigen Jahren haben sich die u. a. die Messen „EVER MONACO“, „Monaco Yacht Show“, „BATILUX“ oder auch „LUXE PACK“ der nachhaltigen Entwicklung verschrieben.

Auch das Kongress- und Kulturzentrum Grimaldi Forum setzt in seiner Konzeption und seiner Verwaltung Initiativen zur Reduzierung der Einflüsse auf die Umwelt um, im Rahmen der Empfangs-, Organisations- und Produktionsaktivität von kommerziellen Veranstaltungen, aber auch bei Kulturveranstaltungen. Es ist das erste Unternehmen dieser Art in Europa, das die Zertifizierung der Umweltschutznorm ISO 14001 erhielt und integriert konkrete Lösungen für Green Events!

www.visitmonaco.com

Das könnte Sie auch interessieren: