Produkt: events Magazin digital 02/2018
events Magazin digital 02/2018
Managementpraxis: Event Design mit #Event Canvas +++ Venues: Wiesbaden eröffnet Kongresszentrum +++ Destinationen: Kreuzfahrtschiffe für Tagungen +++
Advertorial
Eröffnung im August 2020

„Leinen los“ für das neue CCH – Congress Center Hamburg

CCH_Vorplatz
Passendes Entree im Herzen der Hansestadt (Bild: Planung Arbeitsgemeinschaft agnLeusmann mit TIM HUPE Architekten, Hamburg)

Für viele Menschen ist Hamburg nicht nur das „Tor zur Welt“, sondern auch die attraktivste Stadt Deutschlands. Kein Wunder also, dass es immer mehr Touristen und Geschäftsreisende in die pulsierende Metropole zieht. Auch Messe- und Kongressbesucher kommen in Hamburg vollends auf ihre Kosten. Denn das Angebot an Restaurants, Theatern, Musicals, Museen und Shopping-Meilen nach Veranstaltungsschluss ist riesig. Dazu locken – und zwar rund um die Uhr – die weltberühmte Reeperbahn, das Weltkulturerbe Speicherstadt und vor allem Alster und Elbe.

Die Spannung steigt: Im August 2020 wird das Kongresszentrum in Hamburg eröffnet. Schon das alte CCH setzte europaweit Akzente. „Das neue CCH knüpft an diese Tradition an. Es wird zu den größten und modernsten Kongresszentren Europas gehören. Mit je 12.000 Quadratmetern Ausstellungs- und Foyerfläche sowie 12.000 Sitzplätzen in bis zu 50 Sälen bietet es den verschiedensten Veranstaltungsformaten neue Dimensionen und größtmögliche Funktionalität“, sagt Heike Mahmoud, Chief Operating Officer CCH – Congress Center Hamburg.

(Fast) alles ist möglich

CCH_Ostflügel
Perfekt geplant: der neue Ostflügel

In punkto Größe und Flexibilität gibt es in Europa nur wenige Kongresszentren, die mit dem CCH mithalten können. Alle Flächen lassen sich individuell ausrichten. Die Aufgliederung über die drei Veranstaltungsbereiche West, Mitte und Ost sowie über vier Geschosse ermöglicht die zeitgleiche Durchführung mehrerer Events für maximal 12.000 Personen. „Kunden, die zwei oder vielleicht sogar alle drei Bereiche buchen möchten, bietet das CCH somit im wahrsten Sinne des Wortes großartige Voraussetzungen“, unterstreicht Heike Mahmoud. Für bestuhlte Veranstaltungen mit mehreren tausend Besuchern empfiehlt sich der denkmalgeschützte Saal 1. Er verfügt über 3.000 Plätze und ist damit Hamburgs größter festbestuhlter Saal.


Mit an Bord: Spitzengastronom Käfer

Catering_Käfer Gruppe(Bild: Käfer Gruppe)Auch für das leibliche Wohl ist bestens vorgesorgt. Mit dem Exklusiv-Caterer Käfer soll ein hoher kulinarischer Standard gesetzt werden, um die Besucher mit gesunder Küche und neuen Ideen verwöhnen zu können. „Selbst hergestellte Speisen, vorzugsweise mit frischen saisonalen und regionalen Zutaten aus Bio-Anbau, sind uns wichtig. Dabei suchen wir ständig nach neuen Produkten, die unserem hohen Qualitätsanspruch gerecht werden“, erläutert Alexander Walter, Geschäftsführer der Käfer Service Hamburg GmbH. Zudem ist es selbstverständlich für ihn, den Kunden maßgeschneiderte Lösungen für ihre Veranstaltungen zu servieren. „Das Maß aller Dinge ist es, wenn das Speisen- und Getränkekonzept zum Thema der Veranstaltung oder zum Hauptprodukt des Unternehmens oder einer Konferenz passt. Standardisierte Produkte oder Menüs kommen daher im neuen CCH nicht auf den Tisch“, so Walter.


Superkomfortable Stühle und stimmungsvolles Licht

CCH_Eingangshalle
Die mit Tageslicht durchflutete Eingangshalle

Schon der neue moderne Eingangsbereich lässt die Einzigartigkeit des neuen CCH erahnen. Die imposante Glasfassade ermöglicht auch an dunkleren Tagen maximalen Lichteinfall. Für allzeit perfektes Licht im gesamten Haus sorgt ein innovatives Lichtsystem. „Wir wollen, dass sich alle Gäste bei uns rundum wohlfühlen, ob auf großen internationalen Fachkongressen, Tagungen, Konzerten oder Firmenveranstaltungen“, so Heike Mahmoud. Aus diesem Grund wurde auch das Design der festen Bestuhlung in den Sälen 1 und Z speziell auf die Bedürfnisse der zukünftigen Besucher ausgerichtet. Die eigens für das neue CCH – Congress Center Hamburg entwickelten gepolsterten Stühle produziert Poltrona Frau, ein führender Hersteller aus Italien, der auch die Stühle für die Elbphilharmonie geliefert hat. Aufgrund ihrer Ergonomie bieten die mit ausklappbaren College-Platten und Steckdosen ausgestatteten Stühle auch bei langen Sitzungen viel Komfort. Ein Teil der Stühle kann einfach demontiert werden, um flexible Lösungen im Auditorium zu ermöglichen, zum Beispiel, wenn es die „große Bühne“ sein soll.

Nachhaltigkeit im Fokus

Bei der Planung des Gebäudes wurde auf die Nachhaltigkeit großen Wert gelegt, unter anderem auf Grundlage der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Im Vordergrund stand dabei die Gewährleistung eines ressourcenschonenden Betriebs. Zur Klimatisierung des Hauses beispielsweise soll die Luft des benachbarten Parks genutzt werden. Das CCH strebt eine DGNB-Zertifizierung in „Gold“ an und erfüllt die internationalen Standards als barrierefreies Congress Center.

Ein einzigartiges Drumherum

Einmalig ist nach wie vor die Lage des CCH – Congress Center Hamburg im Herzen der Hansestadt, eingerahmt vom wunderschönen Park „Planten un Blomen“. Das Messegelände und die City sind zu Fuß erreichbar. Ideal ist auch die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Der InterCity-Bahnhof Dammtor und viele weitere Haltestellen für Busse, U- und S-Bahn befinden sich in einem Umkreis von 100 bis 500 Metern. Hinzu kommt eine vielfältige Hotellandschaft in nächster Nähe, ebenso, wie es sich für ein Kongresszentrum auf internationalem Top-Niveau gehört. Allein in fußläufiger Entfernung befinden sich etwa 100 Hotels – vom Fünf-Sterne-Hotel bis zur vergleichsweise günstigen Pension. Somit können die Wünsche unserer Kunden in verschiedenen Zimmer-Kategorien optimal bedient werden.

Get in touch

Eine virtuelle Achterbahnfahrt durch das neue Haus ist nur eine von vielen Möglichkeiten, das CCH – Congress Center Hamburg im Showroom zu erleben. Ein weiteres Highlight ist das interaktive Hologramm, mit dem man in die Details der hochflexiblen Architektur eintauchen kann. Der Betrieb des neuen CCH beginnt Ende August 2020 mit einem medizinischen Weltkongress mit 1.500 Teilnehmern, kurz darauf folgt der Deutsche Juristentag. Heike Mahmoud: „Für die Folgejahre haben wir eine Vielzahl von internationalen und nationalen Verbandskongressen unter Vertrag. Vor allem die gängigen Kongressmonate März bis Juni sowie September bis November sind sehr gut gebucht. Unsere Anfragenliste geht schon bis in das Jahr 2030, wo wir schon einige Optionen vorliegen haben. Aber natürlich versuchen wir auch, kurzfristigere Buchungswünsche zu erfüllen.“

www.das-neue-cch.de

Weitere Infos finden Sie hier. 

Produkt: events Magazin digital 01/2018
events Magazin digital 01/2018
Managementpraxis: Die fünf wichtigsten Trends der Event-Branche +++ Agenturen: 30 Jahre Planworx +++ Destinationen: Schmelztiegel Jamaika +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren