Location-Bummel durch die Perle Limburgs

Tagungsdestination Maastricht – der Fachmann staunt, kein Laie wundert sich

Collage Maastricht

Die Gründungsstadt von EU und Euro feiert 2017 das 25-jährige Bestehen der europäischen Verträge. Die charmante Festungsschönheit im Herzen der EUREGIO ist ein erstrangiges Sehnsuchtsziel für Wochenendtouristen aus dem angrenzenden Rhein-/Ruhr-Raum, die eine populäre Pflastertreter-Idylle zum Shoppen, Essen, Trinken und Flanieren vorfinden, die in der ältesten und südlichsten Stadt der Niederlande diesen nur hier erlebbaren Mix aus fast italienischem Lebensgefühl und holländischer Lebensart suchen. Der Harlekin ist das Symbol der Heimatstadt von André Rieu und steht für Take it easy, nimm das Leben leicht und genieße es … Dass auch Veranstaltungsplaner in dieser Destination alles auf engstem Raum vorfinden, was ihr Herz begehrt, ist allerdings weniger bekannt.

Innerhalb der gut erhaltenen Stadtmauern aus dem 14. Jahrhundert bündeln vier Plätze an schönen Tagen das urbane Leben zu einer Kette von Freilicht-Kinos mit allerlei gastronomischen Verführungen. Wichtig fürs Dine Out: Die Plakette „Les Tables” steht für „Essen wo die Einheimischen essen“. Touristenfallen gibt es auch.

Location-Bummel auf Kopfsteinpflaster

Unmittelbar an der Maas liegt ein sehr schönes Crowne Plaza Hotel mit 144 Zimmern und fast 1.000 qm Tagungsfläche. Von hier sind es wenige Meter Fußweg zu einem industriellen Ziegelbau, der Maastrichts bekanntestes Museum beherbergt, das Bonnefanten Museum. Gebaut hat es Aldo Rossi und gezeigt werden alte, moderne und zeitgenössische Kunst bei schönstem natürlichem Licht.

Kunstlicht verleiht hingegen den freigelegten römischen Mauern im Hotel Derlon, dem ältesten Hotel der Stadt, eine mystische Aura. Das Ruinengewölbe im Kellergeschoss beherbergt eine große Bar mit Restaurant und bietet Platz für 80 Personen zum Themendinner.

Nur wenige Meter weiter von der lebhaften Piazza Romana wartet eine komplette Collage von unterschiedlichen Sälen im La Bonbonniere. Der Hauptsaal ist ein charmant-morbides italienisches Theater mit Galerien und kleinen Logen. In Kombination mit mehreren ergänzenden Sälen präsentiert sich hier ein komplettes Ensemble mit viel Chic für Abendveranstaltungen!

Der Reigen an innerstädtischen Eventlocations setzt sich fort im Museum Aan het Vrijthof, gelegen am romantischsten Platz der Niederlande. Der lauschige, Glas überdachte Innenhof mit seinen alten Arkaden besticht mit gediegenem Kaffehaus-Stil.

Fast gegenüber einer der ältesten Pubs der Stadt: In den Ouden Vogel Struis. Prädikat sehenswert. Schon wegen der unzähligen Kohle-Zeichnungen, die dort ein Maastrichter Künstler hinterließ. Gegen Freigetränke hat er hier über Jahre Maastrichter Charakterköpfe gekonnt verewigt.

Das Weingeschäft Thiessen
Die Weinhandlung Thiessen

Der nächste Location-Stopp bietet eine vollkommen unerwartete önologische Überraschung. Der königliche Hoflieferant Thiessen regiert über eine fantastische Weinhandlung, über 1000 qm Gewölbe, einen Innenhof mit dem kleinsten Weingarten der Niederlande, Zimmer für Bankette, Tastings und Feiern, Fasskeller und Champagnerbar im Freien. In diesem Mikrokosmos der Genüsse erfahren wir, dass Maastricht über etliche Hektar Weinberge verfügt und stellen bei der Probe fest, dass dort ein hervorragender Auxerrois erzeugt wird.

Ein paar Schlenderschritte weiter nur der unscheinbare DAMS Drankenshop. My Goodness: 2.000 Whiskysorten, die teuerste Flasche für 15.000,- Euro. Auch die Rumauswahl lässt kaum Wünsche offen.

Kirchen sorgen für ungläubiges Staunen

Entweihte Kirchen sind ganz besondere Verlockungen für Location-Scouts. Die Estate Management betreibt sehr professionell seit 2015 das „Rebell“, eine Augustinerkirche aus dem 17. Jahrhundert. Das gewaltige Kirchenschiff mit Bar und Galerie bietet Platz für 800 Gäste stehend und 300 zum gesetzten Dinner.

Die schönste Buchhandlung der Niederlande liegt ebenfalls in einer Kirche. Dominicanen in der Dominikanerstraat ist Bookshop, Kunsthandlung und Café in einem und wird eigentlich nur noch getoppt vom Kruisheren-Hotel, einer besonderen Perle unter den Designhotels der Stadt.

Maastricht Buchladen

Nur ein verkupferter Eingangstunnel weist von außen darauf hin, dass es sich hier um mehr als eine schlichte Kirche handeln muss. Die öffentlichen Bereiche des Hotels sind komplett in die Kirche hineinkomponiert, die 60 individuellen Zimmer liegen im Klosteranbau, der einen Innenhof mit Kreuzgang einrahmt, der sich fast so modern und spacig gibt wie Puro Beach. Wo einst der Beichtstuhl war, fahren jetzt Aufzüge, in den ehemals sakralen Nischen laden moderne Kunst und bequeme Polstermöbel zum Lesen und Relaxen ein. Mitten hinein auf eine Empore im Kirchenschiff ist das Restaurant gebaut, in dem moderne Deckenlampen reizvoll mit den alten Kirchenfenstern kontrastieren. Es gibt zwar nur einen kleinen Tagungsraum, aber in Kooperation mit den Tagungsräumen beim nahen Weinhändler Thiessen ist das Kruisheren-Hotel unser Top-Tipp für Strategie-Meetings in Maastricht.

Soweit die Appetizer für Veranstaltungen in Maastricht. Weitere Unterstützung kommt vom Conventionbüro.

[554]

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: