Wettbewerbsvorteil & weltweiter Maßstab

Nachhaltigkeit als zusätzliches Kriterium bei der Auswahl von Destinationen

Weltkugel aus Glas, Erde mit Gras und Sonne, Naturschutz, Umweltschutz, Klimaschutz, Nachhaltigkeit
© stockWERK - Fotolia

Das klassische Kriterienset bei der Auswahl von Destinationen für die Durchführung von Events beinhaltet Erreichbarkeit, Attraktivität, Verfügbarkeit, Kapazitäten, Infrastruktur und das Preis-Leistungs-Verhältnis, um nur einige zu nennen. Das Thema Nachhaltigkeit ist hier immer noch wenig relevant. Dabei kann die Auswahl der Destination einen entscheidenden Einfluss auf die Umsetzung nachhaltiger Veranstaltungen und Green Meetings haben.

Städte als Wachstumsmotoren der Zukunft

Wenn wir nun über die MICE-Branche hinausblicken, ist das Thema Nachhaltigkeit weltweit bei den Städten und Kommunen angekommen. Die Verantwortlichen stellen sich der herausfordernden Aufgabe zu einer nachhaltigen, effizienten und lebenswerten Stadtentwicklung. Sie setzen sich aktiv für den Klimaschutz ein und treiben die Handlungsfelder Mobilität, Ressourcen-Schonung, Klimastrategie und Stadtplanung voran. Städte reagieren auf die langfristigen Herausforderungen, die der Klimawandel und eine wachsende Bevölkerungszahl mit allen Anforderungen und Auswirkungen an die Zukunftsfähigkeit einer Stadt stellen. Als solches fällt der MICE-Industrie mit den Destination Management Organisationen (DMO), Convention- und Tourismus Bureaus eine überaus wichtige Rolle zu, Städte in ihrer Transformation zu größerer Nachhaltigkeit zu verhelfen.

Nachhaltigkeit als weltweiter Maßstab & Wettbewerbsvorteil bei Destinationen

Destinationen erkennen zunehmend wie wichtig es ist, sich nachhaltig zu positionieren. Führende DMOs und Convention Bureaus treiben die nachhaltigen Veränderungen durch Innovation, Partnerschaften und Implementierung solider Nachhaltigkeitsstrategien an. Diese Strategien unterstützen die nachhaltige soziale, ökologische und ökonomische Entwicklungsagenda ihrer Stadt und fördern so ihre Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit.

Durch das weltweit einzige Nachhaltigkeits-Ranking für Event-Destinationen, dem globalen Nachhaltigkeitsindex – Global Destination Sustainability Index (GDS-Index) – erhalten nun Veranstaltungsplaner bei der Auswahl von Destinationen einen Überblick und einen Einblick, wie nachhaltig Städte tatsächlich sind. Auch ein Vergleich wird damit ermöglicht. Mit diesem Index können nun bereits bei der Wahl der Destination entscheidende Weichen für eine nachhaltige Veranstaltung gestellt werden. Er unterstützt den Planer, seine Nachhaltigkeitsbestrebungen und seine Leistungsfähigkeit zu steigern.

Zitat Guy Bigwood,Sustainability Director MCI Group

Der GDS-Index

Das standardisierte Bewertungs-Tool ist speziell auf die MICE-Branche zugeschnitten. Es bewertet z. B. wie viele Hotelzimmer in einer Stadt ein anerkanntes Nachhaltigkeitszertifikat vorweisen können und ob ein Convention Bureau auf seiner Website entsprechende Nachhaltigkeitsinformationen zu den einzelnen Leistungsträgern einer Destination zur Verfügung stellt. Das Tool misst und vergleicht die sozialen und ökologischen Nachhaltigkeitsstrategien, Richtlinien und die Leistungsfähigkeit der teilnehmenden Destinationen in vier Kategorien:

  1. Environmental Performance
  2. Social Performance
  3. Supplier Performance
  4. Convention Bureau Performance

Der GDS-Index hilft Destinationen durch Benchmarking ihre Leistungsfähigkeit zu analysieren und zu identifizieren, in welchen Bereichen sie sich verbessern können.

Ein wichtiger Faktor ist, dass Destinationen ihre Stakeholder zum Thema Nachhaltigkeit schulen und auch in die Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDG) der United Nations einbinden. Ziel ist es, die nachhaltige Entwicklung der internationalen Meeting- Industrie durch wirtschaftliches Wachstum sowie Einbindung ökologischer und sozialer Aspekte zu fördern.

Mehr Informationen zum Global Destination Sustainability Index (GDS-Index) unter: gds-index.com

GDS-Index Report 2016: „Sustainable Destination Management Trends and Insights: A Path to a Brighter Future”

Über die Gastautoren

Martina Riediger, Claudia van’t Hullenaar und Christian Oblasser beraten Destinationen und die angeschlossenen Unternehmen zu Nachhaltigkeitsprogrammen, Zertifizierungen und aktuellen internationalen Themen, wie beispielsweise den Global Destination Sustainability Index (GDS-Index) oder den Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK).

Kontakt: trias consulting – Beratung für nachhaltige Prozesse

[1550]

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: