Produkt: events Magazine 01/2019
events Magazine 01/2019
events Magazine 01/2019
Destination mit Tagungs- und Incentive-Charakter

MICE-Paradies Israel: Maximale Entdeckung, einzigartige Erlebnisse!

Israel_Jerusalem
Impressionen von Jerusalem – hier begegnen sich viele Kulturen der Antike und Moderne. (Bild: ©rudi1976 - stock.adobe.com)

Warum hat Gott seinen Sohn nach Israel geschickt? Um dort vor allem mit Meetings, Incentives, Conventions und Events eine Weltkirche zu begründen – eines der ersten Start-ups, die von dort die Welt eroberten. Und damals wie heute wollen dort alle Weltreligionen und zahllose Start-ups ihren Stammsitz haben.

Wenn ich die MICE-Destination Israel bei Kunden präsentiere, höre ich oft diese Einwände: zu instabil, zu gefährlich, unkalkulierbar. Wer allerdings einmal mit einer MICE-Gruppe dort war, der weiß, dass es zwar länderspezifische Erfahrung benötigt, aber nahezu jeder empfindet die Atmosphäre alles andere als gefährlich oder instabil. Die Außergewöhnlichkeit dieser Destination ist es zweifellos wert, nicht nur einmal dort eine Veranstaltung zu platzieren.

Anzeige

Israel: Zu Gast bei der Start-up-Nation

Der Incoming-Tourismus nach Israel erreicht jährlich neue Höchststände. Von Januar bis Dezember 2018 besuchten 4,12 Millionen internationale Touristen Israel. Das entspricht einem Zuwachs von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Rund 40 Prozent der Reisenden sind wiederkehrende Touristen oder MICE-Gruppen.

Dank seines Innovationsreichtums und Gründergeists gilt das Land als „Start-up-Nation“ und spricht dadurch verstärkt mit einem Ausbau der Infrastruktur auch Geschäftsreisende an. Die junge Nation hat bahnbrechende Erfindungen hervorgebracht, die weltweit Anwendung finden. Die Technologie, Wasser aus Luft zu gewinnen oder die autonom fahrenden Autos: Auch das sind Belege für den Innovationsgeist im Land, mit dem sich viele vergleichen möchten. Beste Voraussetzung also für erfolgreiche MICE-Veranstaltungen – denn nichts scheint hier unmöglich. Hinzu kommt eine weltoffen-großzügige Gastgebermentalität. Erst kürzlich war anlässlich des ESC 2019 die Welt zu Gast in Israel, bei nur einem von vielen internationalen Mega-Events, die dort stattfinden.

Das Land genießt einzigartige Vorteile: Orte von historischer und kultureller Bedeutung, landschaftliche Vielfalt und eine beispiellose Anzahl von Direktflügen von fast jedem Ziel in der Welt aus.

Konnektivität: ein Schlüsselwort für MICE-Veranstalter

Israel ist international verbunden, man ist einfach schnell dort. Von allen innereuropäischen Zielen erreicht man das Land in weniger als fünf Flugstunden. Und vom Ben Gurion Airport kommt man mit dem neuen Schnellzug in zwölf Minuten in Tel Aviv und in 25 Minuten in Jerusalem an. Der größte Flughafen des Landes liegt zwischen den beiden Städten und ist für Reisende aus aller Welt das Tor zum Land. Er wird derzeit um eine fünfte Passagierhalle im Terminal 3 erweitert, dem Hauptterminal für internationale Flüge. Aus Deutschland bringen wöchentlich 82 Direktflüge Reisende nach Tel Aviv, aus der Schweiz wird der internationale Flughafen Ben Gurion 38 Mal angeflogen und aus Österreich gibt es 33 Direktflüge. 99 Nationen benötigen kein Visum für die Einreise. Selbst Teilnehmer von Ländern, die Israel nicht freundlich gesonnen sind, können mit entsprechendem Vorlauf in der Regel an Konferenzen und anderen Events teilnehmen.


Tagsüber hält man eine Konferenz in Jerusalem ab, abends tanzt man zusammen in einem Club in Tel Aviv oder entspannt Körper und Geist in einem Spa am Toten Meer.


Gegensätze, die sich ergänzen: Tel Aviv und Jerusalem

Stellen Sie sich vor: Tagsüber hält man eine Konferenz in Jerusalem ab, abends tanzt man zusammen in einem Club in Tel Aviv oder entspannt Körper und Geist in einem Spa am Toten Meer. Oder: Man lädt zu einer Galaveranstaltung in ein Hotel in Tel Aviv ein und besucht anschließend die Lichter-Show in der historischen Davids-Zitadelle in der Jerusalemer Altstadt. Dank der hervorragenden Infrastruktur sind beide Metropolen nur 50 Minuten voneinander entfernt. Diese Infrastruktur gibt MICE-Veranstaltern die Möglichkeit, Attraktionen, die sich über das Land verteilen, zu einem facettenreichen Erlebnispaket zu schnüren. Ein weiterer Vorteil bei der Ausrichtung einer internationalen Veranstaltung ist hier das Wetter. Wenn es in unseren Breiten nasskalt und trübe ist, freut man sich beispielsweise in Tel Aviv über frühlingshaft milde Temperaturen um die 20° Celsius und 320 Sonnentage im Jahr.

„Nonstop City” – Tel Aviv-Jaffa

Israel_Tel Aviv
Die „Weiße Stadt” beherbergt über 4.000 Häuser, die größtenteils mit Bauhaus-Elementen versehen sind. (Bild: Israel Ministry of Tourism, Dana Friedlander)

Tel Aviv-Jaffa hat den Beinamen „Nonstop City“ – die Stadt kennt keine Pause. Über allem liegt ein besonderes Flair: Die „White City“ mit ihrer weltweit größten Dichte an Bauhaus-Architektur ist ein inspirierendes Highlight für Besucher. 14 km Strände, 1.748 Bars, Cafés und Nachtclubs tragen zum „Vibe“ der inspirierenden Metropole bei. Viele Hotels befinden sich direkt am Strand – perfekt, wenn man nach einem Kongress noch ein wenig das Strandleben genießen will. Jaffa ist zudem ein atemberaubender Ort, dessen Historie ganze Jahrtausende zurückreicht. Verwinkelte Gassen, Kunstgalerien, Restaurants mit authentischer Levante-Küche und ein malerischer alter Hafen laden zum Verweilen ein und schaffen geistigen Raum für neue Ideen.

Die einzige Stadt mit der vierten Dimension – Jerusalem

Jerusalem_Festival of Light
Das Jerusalemer Festival of Light in der Altstadt (Bild: Noam Chen)

Jerusalem hat etwas, was kein anderer Ort weltweit hat. Es ist die Stadt mit einer vierten Dimension – der spirituellen, dank seiner Geschichte. Als Hauptstadt des Landes hat sich Jerusalem zudem zu einem modernen, pulsierenden Zentrum entwickelt. Der Event-Kalender ist rund ums Jahr mit Festivals und Veranstaltungen gut gefüllt. So findet jedes Jahr im Winter z. B. das Open Restaurants Festival statt. Die Auswahl an kulinarischen Optionen ist einzigartig im Land.

Tagen in den Metropolen: die Convention Center

ICC Jerusalem_Convention Center
Das ICC Jerusalem ist modern ausgestattet und für MICE-Veranstaltungen, wie z. B. Seminare, Galadinners oder große Konferenzen und Ausstellungen nutzbar. (Bild: ICC Jerusalem)

Die beiden großen Convention Center in Tel Aviv und Jerusalem haben eine umfassende Expertise darin, Events von klein bis groß zu einem Erfolg zu machen. Das ICC Jerusalem – International Convention Center bietet auf rund 12.000 qm und mit 27 Hallen größtmögliche Flexibilität für Firmen-Events von 40 bis 10.000 Teilnehmer. Die Lage vor den Toren Jerusalems und die direkte Anbindung an den Schnellzug sorgen für eine sehr gute Erreichbarkeit vom Ben Gurion Flughafen aus.

Expo Tel Aviv
In der Expo Tel Aviv fand der Eurovision Song Contest 2019 statt. (Bild: GiIad_Radat)

Auf 25.000 qm Ausstellungsfläche bietet die Expo Tel Aviv flexiblen Platz für Events von 180 bis hin zu 6.000 Teilnehmern. Auch hier finden MICE-Veranstalter in den rund 20 Hallen und acht Pavillons für jeden Anlass den richtigen Rahmen. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen acht verschiedene Caterer. Ein neues Zuhause erhält das kulinarische Angebot ab 2025, wenn ein neuer Restaurantkomplex das Kongresszentrum ergänzen wird.

International auf Top-Niveau: Israelische Hotellerie

Wer ein MICE-Event in Israel plant, hat die Wahl aus einem breiten Portfolio von Budget bis Luxus – sowohl internationale als auch einheimische Hotelgruppen bieten übergreifend einen hohen Standard. Tel Aviv verfügt aktuell über Kapazitäten von mehr als 11.000 Zimmern. In den kommenden zehn Jahren sind ca. 12.000 zusätzliche Zimmer geplant und bereits genehmigt. Zudem werden der Neubau von Hotels und die Umwandlung von bereits bestehenden Bürogebäuden in Hotels gefördert. Jerusalem verfügt derzeit über ca. 15.600 Zimmer. Bis 2020 wird die Hauptstadt sogar ca. 17.500 Hotelzimmer bieten. Größtenteils verfügen die Hotels in beiden Städten auch über eigene Konferenz- Möglichkeiten. Neben den bekannten internationalen Ketten ist ebenso die landeseigene Hotellerie für MICE-Gäste attraktiv und auf Wachstumskurs, wie z. B. die Hotelgruppe Isrotel. Sie betreibt derzeit insgesamt 19 zeitgemäße Hotels im eigenen Land. Bis 2022 plant die Gruppe fünf weitere Häuser, davon eines am Zionsplatz im Stadtzentrum von Jerusalem, drei an der Küste Tel Avivs sowie ein weiteres in der historischen White City.

Über Tel Aviv und Jerusalem hinaus: weitere MICE-Ziele

Surfen Israel(Bild: © Ministry of Tourism 2012 Photograph by Dafna Tal)Das Mittelmeerland von der Größe Hessens bietet auf 21.145 qkm vielfältige Landschaften und Erlebnisse, die insbesondere für Incentives attraktiv sind. Im Norden des Landes lockt Galiläa mit dem See Genezareth mit einer üppig grünen Landschaft, historischen Stätten und über 100 Weinbergen und Weingütern. Historische bekannte Städte wie Nazareth oder Bethlehem sind begehrte Locations für vielfältige Gruppenerlebnisse. Nur eine Autostunde von Jerusalem und zwei Stunden von Tel Aviv entfernt, ist das Tote Meer im Süden des Landes ein beliebter Ort für Wellness und Entspannung mit der einmaligen „Schwerelosigkeit“ im Wasser. Einen Besuch dorthin sollte man mit einem Abstecher nach Masada verbinden, einer alten Festung auf einem Hochplateau über dem Toten Meer und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Viele Veranstaltungen wie internationale Opernfestivals finden in Masada statt – ebenso möglich und sprichwörtlich erhebend ist dies auch für MICE-Veranstaltungen.

Mountainbiking_Israel
Die Hafenstadt Eilat liegt im Süden Israels am Roten Meer und bietet viele Sport- und Freizeitaktivitäten, wie z. B. Extrem- und Wassersport, Dreikämpfe in der Wüste oder anspruchsvolle Geländefahrten für geübte Radfahrer. (Bild: Alon Ron)

Sport und Spaß bei Incentives verheißt auch Eilat, die einzige Stadt des Landes am Roten Meer. Einkaufszentren, Restaurants und Shows sowie eines der prächtigsten Korallenriffe der Welt bieten Unterhaltung für jeden Geschmack. Gäste erleben Wüste und Meer quasi auf einen Streich – Wassersport und Wüstensport sorgen für Abenteuer und Spaß. Zu Lande lässt sich das Umland auf Wanderungen, Kletter- oder Fahrradtouren und auf Höhlenexkursionen erkunden. Dank des neuen internationalen Flughafens Ramon Airport ist Eilat von Deutschland aus direkt erreichbar. Wer mit dem Auto die Negevwüste durchquert, ist in vier bis fünf Autostunden von Tel Aviv und Jerusalem aus dort.


Israel als MICE-Destination

  1. Ureigene Kreativität im Land der Schöpfung, allgegenwärtiger Innovationsgeist
  2. Vielfältige Erlebnisqualitäten auf kleiner Fläche: vibrierende Metropolen und historische Stätten, üppige Landschaften, maritime Vielfalt und facettenreiche Wüste
  3. Die Mentalität – begeisterte Gastgeber!

Die Qual der Wahl: Tel Aviv oder Jerusalem

  • Am besten beide Städte bespielen! Sie ergänzen sich ideal.

Hot-Spots in Jerusalem

  • Besuch der Altstadt
  • Lichter-Show Night Specatular
  • Besuch des „Mahane Yehuda Market“ bei Tag und bei Nacht
  • „Montefiore Mill“ für kulinarische Erlebnisse der Region

Hot-Spots in Tel Aviv

  • Die Strände gehören zu den schönsten der Welt. Legendär: das dynamische Nachtleben der Non-Stop-City. Die „White City“ mit der weltweit größten Dichte an Bauhaus-Architektur.

Hot-Spots in Nord und Süd

  • Frischer Wind und Team-Erlebnis auf einer Segeltour auf dem See Genezareth
  • Top Kulinarik in Haifa und auf regionalen Weingütern
  • Die erhabene Location der alten Festung „Masada“ in der Wüste
  • Wellness am Toten Meer
  • Eilat und das Rote Meer mit Wassersport aller Art

Logistik

  • Im Lande selbst reist man als Gruppe idealerweise mit dem Bus. Öffentliche Verkehrsmittel sind perfekt ausgebaut.

Erlebnispaket

  • MICE-Delegationen in Jerusalem profitieren vom Jerusalem-City-Pass inklusive Nutzung des Schnellzugs vom und zum Flughafen mit Halt am Convention Center, Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel in der Stadt, Eintritt zu Sehenswürdigkeiten.

Über den Autor:

Siegfried HaiderSiegfried Haider ist Geschäftsführer von experts4events, eine auf die Konzeption und Organisation von globalen Meetings, Trainings, Konferenzen und Events spezialisierte Marketing- und Event-Agentur und hat durch zahlreiche Projekte eine umfangreiche Israel-Expertise.

www.experts4events.com

Produkt: Kostenloser Download: MICE ON WATER: Inspirationen für außergewöhnliche Erlebnisse
Kostenloser Download: MICE ON WATER: Inspirationen für außergewöhnliche Erlebnisse
Aus zahlreichen Kolumnen und Berichten hat events ein eBook erstellt als Inspiration und Leitfaden für MICE-Veranstaltungen auf Kreuzfahrtschiffen und Yachten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren