Produkt: events Jahresabonnement Digital
events Jahresabonnement Digital
Entdecken Sie das Fachmagazin events als digitale Ausgabe auf Ihrem Smartphone, Tablet und PC.
Gelebte Gastfreundschaft in Schottland

Incentives zwischen Highland-Mystik & prachtvollen Kulturstätten

Glencoe_Schottland
Was für ein Panorama: Glen Coe ist das wohl beeindruckendste Tal in den Highlands. (Bild: Greta Gergova)

„Eine der schönsten Reisen in meinem Leben, jedenfalls die poetischste…“, so schwärmte schon vor über hundert Jahren der berühmte Schriftsteller Theodor Fontane von seiner Schottlandreise. Die herbe Romantik des nördlichen Teils des Vereinigten Königreichs begeistert die Menschen bis heute. Es ist sicherlich nicht mehr so ruhig wie damals, doch in der Einsamkeit der Highlands und Islands freut man sich nach wie vor über jeden Gast.

Bei einem Schottland-Incentive stehen neben der grandiosen Landschaft, die schon für viele preisgekrönte Filme als Kulisse diente, zweifelsohne die Menschen im Vordergrund. Sie machen niemals Umstände und nehmen sich immer Zeit für den soeben kennengelernten „new friend“. Schottland gilt als ein sehr sauberes und immer noch fast unberührtes Land mit geheimnisumwitternden Landstrichen, einer langen und abwechslungsreichen Geschichte, verbunden mit tausenden historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten. Man kann geradezu selbst „herumgeistern“ in prähistorischen Steinkreisen, Megalithen und Grabkammern. Die große Anzahl an historischen Schlössern, spektakulären Burgruinen und Museen machen die Faszination komplett. Viele Menschen fühlen sich durch das keltische Erbe von der schottischen Kultur magisch angezogen. Natürlich verändern sich die Städte und Regionen wie überall in Europa in die Moderne, zum Beispiel die Hafenstadt Dundee, in der letztes Jahr Schottlands erstes Design-Museum eröffnet wurde: das V&A Dundee.

Anzeige

V_A Dundee_Scotland_Design-Museum
Das schon jetzt weltweit berühmte Museum zeigt eine Einführung in über 500 Jahre Brillanz, Genialität und Erfolge der schottischen Kreativität. (Bild: Hufton+Crow)

Im wunderbaren Gegensatz zu den Städten steht Schottlands Natur. Das eindrucksvolle Naturerlebnis bleibt am Ende in Kopf und Herz zurück – gibt Ruhe und Kraft.


Gesunde Kulinarik & lange Whisky-Tradition

Scottish Oysters_Kulinarik Schottland
In Sachen Esskultur ist Schottland mit vielen natürlichen Nahrungsmitteln ganz weit vorne. (Bild: Contini Restaurants & Events)

Die großartige Küche bietet Lachs, Austern, Seafood sowie Angus-Beef, Lamm und fantastische Desserts wie den berühmten Sticky-Toffee-Pudding. Das Nationalgetränk Whisky, auch Wasser des Lebens genannt, wird im ganzen Land seit Jahrhunderten hergestellt. Es gibt mehr als 100 Brennereien und es kommen immer noch neue hinzu, die alle ihre höchsteigene Art der Whisky-Herstellung verfolgen. Eine der schönsten Incentive-Aktionen ist es, Malt-Whisky selbst herzustellen und die Geschichte dieses berühmten goldenen Getränks kennenzulernen.

Edinburgh – kulturelles und architektonisches Highlight

Edinburgh castle_Schottland
Edinburgh wird wegen der klassizistischen Gebäude mit den prunkvollen Säulen auch „Athen des Nordens“ genannt. (Bild: Adobe Stock)

Die Hauptstadt Schottlands ist nicht nur dank ihrer berühmten Festspiele die meistbesuchte Stadt nach London. Denn das Athen des Nordens auf vulkanischen Hügeln mit bildschönen Straßen, der Royal Mile, hat viel mehr zu bieten. Da ist zum einen die imposante Festung Edinburgh Castle, die den erhabenen Mittelpunkt der Stadt bildet, und zum anderen sind es die königlichen Gärten, zum Beispiel die wunderschönen Princes Street Gardens, die mit einer Vielzahl weiterer Parks Edinburgh zur grünsten Stadt Großbritanniens machen.

Jugendstil-Schönheit Glasgow

Glasgow_Schottland
Blick auf die Gallery of Modern Art, ein Kunstmuseum inmitten des Royal Exchange Square im Glasgower Zentrum. (Bild: Greta Gergova)

Die pulsierende, größte Stadt Schottlands hat längst den Titel Europäische Kulturhauptstadt und ist berühmt für das Scottish National Orchestra, Opera und Ballett. Neben dem Exhibition & Conference Centre, das mehrfach modernisiert und erweitert wurde, findet der Kongress- oder Incentiveteilnehmer zahlreiche Konzertsäle, Kunstgalerien und Museen vor, die den Aufenthalt höchst interessant und inspirierend machen.

Kontrastreich

Im wunderbaren Gegensatz zu den Städten steht Schottlands Natur. Das eindrucksvolle Naturerlebnis bleibt am Ende in Kopf und Herz zurück – gibt Ruhe und Kraft. Die Farbkombinationen aus Gewässern, saftig grünen Hügeln, warmgelben Ginsterbüschen, leuchtenden Heideflächen und satten Erdfarben unter einem sich ständig verändernden Himmel sind schlichtweg atemberaubend. Genau das Richtige für nachhaltige Incentives. Denn der gelungene Mix aus Stadt und Natur sowie Tradition und Moderne ist einzigartig und wird jederzeit besonders gastfreundlich präsentiert: „Cead mìle fàilte – Hunderttausendmale willkommen!“

Blaupause für Planer: Incentive-Highlight „Back to the Roots”

Bei dieser aufregenden 3-Tages-Tour geht es nach Ankunft im Privat-Bus in ein abgelegenes Cottage, Castle oder in ein Glamping-Venue. Natürlich nicht ohne Stopp in einem authentischen Pub. Am Nachmittag können Workshops stattfinden und der Abend wird mit einem rustikalen Abendessen mit Storytelling am Lagerfeuer abgerundet.

Am zweiten Tag werden die Teilnehmer von professionellen Outdoor- und Überlebensexperten empfangen – für einen spannenden Tag in den Wäldern Schottlands. Dabei erfahren sie bei einem Forage-Walk viel Wissenswertes über essbare Pflanzen, Beeren und Pilze. Anschließend findet das Survival-Training statt, bei dem gezeigt wird, wie man Feuer macht, Lager baut (ohne Akkuschrauber), sich orientiert und navigiert. Beim abschließenden Mindset-Training konzentrieren sich die Gäste auf ihr persönliches Denken und ihre Stärken.

Nach einem leckeren BBQ mit regionalen Köstlichkeiten ist am Nachmittag riesiger Spaß angesagt: Die Gruppe trifft auf Darsteller aus der Serie Outlander im kompletten Jacobit-Kit mit Lallybroch-Plaid, Schwertern, Dolchen und Pistolen. Hier dürfen sich die Teilnehmer auch selbst im Umgang mit Schwertern und Äxten probieren. Der Umgang mit Pfeil und Bogen, einer der ältesten Waffen Schottlands, ist das Highlight. Der grandiose Tag in der Natur wird mit einem Abendessen in einer Whisky-Destillerie gekrönt – mit Whisky-Tour und Tasting, zu welchem ein Dudelsackspieler aufspielt.

Bevor es mit neuem Geist wieder in die Heimat geht, wird eine spannende Sightseeing-Tour durch die großartige Stadt Edinburgh angeboten mit einem Lunch in einem traditionellen Restaurant unterhalb des imposanten „Edinburgh Castle“.

events im Gespräch mit Tina Köhler, GF 360 Scotland Ltd.

Tina Köhler_360 Scotland Ltd(Bild: 360 Scotland Ltd)events: Sie haben sich mit Ihrem Partner Anfang 2019 als DMC mit Ihrer Agentur 360 Scotland Ltd selbstständig gemacht. Was sind die USPs, die Sie von anderen unterscheiden?

Tina Köhler: Ich bin aus Deutschland nach Schottland gezogen, weil ich das Land als großartige Destination liebe. Wir kommunizieren mit unseren Kunden in Deutsch und vor Ort landessprachlich – so entstehen keine Sprachbarrieren. Was gerade in angespannten oder hektischen Situationen von Vorteil ist. Und natürlich zeichnet uns Gewissenhaftigkeit und Perfektion aus. Kunden können sich auf einen „deutschen Standard“ verlassen.

events: Was hat Sie angetrieben und was meint 360?

Tina Köhler: Meine Berufserfahrungen in diversen Venues, Event-Agenturen und DMCs, der Wille, diese zu vereinen und somit einen allumfassenden Service zu bieten – mit einem 360°-Blickwinkel auf ein Firmen-Event. Was die Zusammenarbeit nicht nur für Agenturen, sondern auch für Unternehmen oder Verbände enorm vereinfacht. Wir wissen worauf es ankommt und können Services anbieten, die über die einer normalen DMC hinausgehen.

events: Wie sieht die Zusammenarbeit konkret aus?

Tina Köhler: Wir setzen auf eine faire und transparente Kommunikation und eine kooperative, offene Zusammenarbeit sowohl zwischen uns und unseren Dienstleistern als auch mit unseren Kunden. Ich finde es schade, wenn eine Zusammenarbeit nicht so verläuft, wie anfangs erhofft. Wir sitzen ja alle im selben Boot und Spaß macht es definitiv mehr, wenn man sich respektiert und gemeinsam an einem Strang zieht – genauso wie bei dem „Tug of War“ bei den Highland Games.

events: Warum eignet sich gerade Schottland für Firmen-Events?

Tina Köhler: Schottland ist einzigartig und vielseitig und die atemberaubende Natur ist die perfekte Ausgangslage für tolle Incentives. Aber auch für ein Management-Training oder Teambuilding-Seminar abseits von Großstadttrubel, Hektik und Handy-Empfang. Das Land ist rustikal, rau, historisch und strahlt eine enorme Kraft, aber auch Ruhe aus. Es eignet sich einfach fabelhaft für „die etwas anderen Incentives“.

events: Was sind Ihre Ideen für die Zukunft?

Tina Köhler: Wir setzen uns ganz stark für Führungskräfte-Training, Team-Coaching, Management- und Persönlichkeits-Training ein. Das Thema Beratung und Training ist immer wichtiger geworden, in Zeiten von Fachkräftemangel noch mehr. Mitarbeitermotivation und -bindung, Employer-Branding und Work-Life-Balance sind Punkte, auf die wir die Aufmerksamkeit richten. Themen wie Burn-out- oder Depressions-Prävention werden nicht mehr hinter verschlossenen Türen angesprochen – das setzt Zeichen. Wir kooperieren mit professionellen Coaches, die schon vor Anreise mit dem Kunden über dessen Bedürfnisse sprechen und runden so unser Leistungs-Paket ab.

www.360-scotland.com

Produkt: events Magazin digital 01/2018
events Magazin digital 01/2018
Managementpraxis: Die fünf wichtigsten Trends der Event-Branche +++ Agenturen: 30 Jahre Planworx +++ Destinationen: Schmelztiegel Jamaika +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren