Sicherheitsrisiko

Lithium-Ionen-Akkus bald im Frachtraum verboten

Flugzeug

Ab April 2016 dürfen in der Beifracht von Passagierflugzeugen keine Lithium-Ionen-Akkus mehr transportiert werden. Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO sieht die Flugzeugsicherheit in Gefahr. Das Gepäck von Passagieren ist jedoch nicht vom Verbot betroffen. Lithium-Ionen-Batterien sind u. a. in Laptops und Smartphones verbaut.

Obwohl der Beschluss der ICAO nicht bindend ist, kann davon ausgegangen werden, dass die meisten UN-Mitglieder der Vorgabe der Behörde folgen werden. Vorerst wird das Verbot nur bis 2018 gelten, dann soll ein Maßnahmenpaket zum Umgang mit Lithium-Ionen-Akkus beschlossen werden.

Die Batterien waren vor einigen Jahren in die Kritik geraten, weil sich ein in einer Maschine eingebauter Akku überhitzt hatte, in einem anderen Flugzeug führte dies zu einem Brand. Aktuelle Test haben ergeben, dass die standardmäßig vorhandenen Feuerschutzanlagen in Frachtflugzeugen und Frachtladebereichen von Passagierfliegern die durch Akkus ausgelösten Brände nicht löschen konnten.

via www.aerotelegraph.com

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: