Düsseldorf bestätigt als Top-Kongressdestination

Düsseldorf ist eine der europäischen Top-Destinationen für Kongresse, Tagungen und Business-Events. Im deutschen Vergleich der Kundengruppe „europäische Veranstalter“ liegt die Landeshauptstadt auf dem vierten Rang. Diese Ergebnisse lieferte das aktuell veröffentlichte TagungsBarometer.

„Wir konzentrieren uns bereits seit einigen Jahren überregional und international auf Kongresse mit über 1.000 Teilnehmern sowie auf Firmenveranstaltungen und Business-Events. Hier sehen wir ein überdurchschnittlich großes Potential für Düsseldorf“, so Hilmar Guckert, Sprecher der Geschäftsführung von Düsseldorf Congress Sport & Event.

Die Kongressdestination Düsseldorf

Die so genannten beruflich motivierten Veranstaltungen nehmen mit fast 79 Prozent den Hauptanteil des Marktgeschehens ein. Ebenso stammen 79 Prozent der Veranstalter aus dem Wirtschaftsbereich; die Topbranchen, die das Tagungsbarometer u. a. aufführt, sind IT/Telekommunikation, Chemie/Pharma sowie Verbände, die viele medizinische Veranstaltungen abdecken. Hier spiegeln sich auch die Kompetenzfelder des Standortes Düsseldorf wider, wie sie im Kompetenzfeldatlas des GCB German Convention Bureau definiert sind.

Überdurchschnittlich viele Teilnehmer sind international

Über die Hälfte der Veranstalter sind überregional und fast acht Prozent davon kommen aus dem Ausland – weit mehr als im Durchschnitt anderer deutscher Großstädte, der bei lediglich drei Prozent liegt. Der Anteil internationaler Teilnehmer in Düsseldorf liegt mit 8,6 Prozent ebenfalls über dem deutschen Durchschnittswert von 6,7 Prozent. Düsseldorf bietet internationalen Veranstaltern wie Teilnehmern dank der optimalen Infrastruktur beste Bedingungen.

Wirtschaftsmotor Veranstaltungen

Damit trägt Düsseldorf Congress Sport & Event kontinuierlich zur Wirtschaftskraft der Stadt bei. Wesentlich ist dabei auch die mittelbare wirtschaftliche Bedeutung von Veranstaltungen: Besucher von Kongressen, Firmen-Events, Sportveranstaltungen, Konzerten und Shows lassen Geld am Standort – etwa in der Hotellerie und Gastronomie, im Einzelhandel und im ÖPNV. Ein Kongressgast gibt pro Tag rund 386 Euro in Düsseldorf aus. Besucher von Sportveranstaltungen lassen durchschnittlich rund 70 Euro, Besucher von Konzerten 56 Euro in der Stadt. Diese Umwegrendite kommt dem Standort in Steuern, Umsätzen und Arbeitsplätzen zugute.

 Den Standort zukunftsfähig gestalten

„Damit wir unser Potenzial weiter ausschöpfen und noch mehr große Kongresse über 1.000 Teilnehmer für Düsseldorf gewinnen können, ist es aus unserer Sicht wichtig, das CCD Congress Center Düsseldorf weiterhin zukunftsfähig zu gestalten“, erläutert Hilmar Guckert. „Modernisierungsarbeiten haben in den letzten Jahren bereits stattgefunden und werden kontinuierlich fortgesetzt.“

Die langfristig angelegte Komplett-Renovierung der Messehallen bietet die Gelegenheit, die noch nicht sanierten Hallen 1, 2 und 3 unter dieser Betrachtung kongressfähig zu machen. Mit dem Neubau der Hallen 1/2 und des Messe Eingang Süd werden positive Impulse für das Messegeschäft der Messe Düsseldorf sowie für das Kongress- und Event-Geschäft gesetzt. Das zukünftige moderne Gesicht des südlichen Messegeländes, dem auch das CCD Congress Center Düsseldorf angehört, wird die Attraktivität und die Position der Landeshauptstadt als Destination für Messen, Kongresse und Events stärken.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: