Diskussionsrunden und Vorträge

ITB Berlin: Flüchtlingsfrage im Fokus der Reisebranche

Flüchtlinge-Migration-Asyl
Die Flüchtlingsthematik beschäftigt seit vielen Monaten nicht nur die Politik, sondern auch die Reisebranche. Der ITB Berlin Kongress vom 9. bis 13. März greift die unterschiedlichen Facetten der Thematik in mehreren Diskussionsrunden und Vorträgen auf.

Bei den ITB Desintation Days wird es um die Themen Migration und Sicherheit gehen. “Altes Europa, neue Grenzen?” fragen zum Beispiel die “Zwischenrufe – powered by Studienkreis für Tourismus” beim ITB Destination Day 1. Andreas Stopp, Journalist Deutschlandfunk, wird mit seinen Gästen über den Einfluss der Flüchtlingskrise auf den Tourismus sprechen und wie die Branche in die politischen Ereignisse verwoben ist. Internationale Forschungsergebnisse im Zusammenhang mit Flucht, Migration und Tourismus werden beim ITB Destination Day 2 präsentiert. Die Flüchtlingsströme in Europa stellen auch touristische Destinationen wie Jordanien, die Türkei, Griechenland und Italien vor große Herausforderungen. Verena Papke, Moderatorin und Expertin für regionale Strategieentwicklung und Tourismus, spricht mit ihren Gästen über Ressentiments und ergründen, ob möglicherweise eine neue Art von Gastfreundschaft entsteht.

Beim ITB CSR Day diskutieren Experten die Frage “Fachkräfte fehlen – Flüchtlinge kommen. Was bedeutet dies für die Tourismusbranche?”. Matthias Beyer, Geschäftsführer mascontour GmbH, wird mit Dr. h.c. Burkhard Scholz, Geschäftsführer Inselhotel Potsdam-Hermannswerder, und einem seiner Angestellten, der als Flüchtling nach Deutschland kam, sprechen. Der renommierte Keynote-Speaker und Reiseunternehmer Aziz Abu Sarah beendet den ITB CSR Day mit einem Blick in die Zukunft zu “Reisen für den Frieden”. Er erläutert, wie Tourismus zur Verhinderung kriegerischer Aktivitäten genutzt werden kann und wie sich Friedensinitiativen und Unternehmenserfolg in der Reisebranche verbinden lassen.

Mit einigen Paneldiskussionen und einer interaktiven Veranstaltung wird außerdem auch in Halle 4.1 über die Flüchtlingsthematik debattiert.

www.itb-berlin.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: