Festlich: Einweihung des Erweiterungsbaus des CCA

„Kongress-Alarm“ im Tiroler Alpendorf

Wenn EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker, der österreichische Bundespräsident a.D. Franz Fischer, drei Landeshauptmänner und zahlreiche weitere Prominente in ein nur 2.600 Einwohner zählendes Tiroler Alpendorf reisen, dann wohl kaum gleichzeitig aus Urlaubsgründen. Die Eröffnung eines ganz besonderen Kleinods unter den Kongresszentren im deutschsprachigen Raum hatte sie am 21. August 2016 nach Alpbach gelockt. Und wenn auch die Anwesenheit des Erzbischofs nicht verhindern konnte, dass der Himmel zum Festakt weinte und das Zeremoniell auf diese Weise unerwartet viele „Schirmherren“ hatte – der Bedeutung und der Bewunderung für das Geleistete tat es keinen Abbruch.

Nach 15-monatiger Umbauphase wurde das nachhaltig umgebaute und erweiterte Congress Centrum Alpbach im Rahmen der diesjährigen Tiroltage des Europäischen Forums Alpbach (EFA) feierlich eröffnet. Die Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens am 17.08.2016 und die Auszeichnung durch klimaaktiv in Silber am 21.8.2016 belegen den hohen nachhaltigen Gebäudestandard auf überzeugende Weise.

Warum ist das CC Alpbach so ein besonderes Kleinod? Nun, inmitten der Tiroler Alpen verbindet sich die eindrucksvolle Architektur des Congress Centrums in besonderer Weise mit dem traditionellen Baustil des Bergdorfes. Diese Einzigartigkeit des CCA zu erhalten war eine klare Vorgabe beim Erweiterungsbau. Das als „Green Meeting Location“ zertifizierte Kongresszentrum wurde seit März 2015 nach nachhaltigen Standards erweitert und mit neuesten Technologien ausgestattet. Neben einem mehrfach unterteilbaren weiteren Plenarsaal wurden nach den Plänen der Innsbrucker Architekturwerkstatt DIN A4 unter DI Markus Prackwieser drei Seminarräume, ein großzügiges Foyer sowie eine zweigeschossige Tiefgarage errichtet.

  • Bauzeit März 2015 – Juli 2016
  • 2.796 m² mietbare Gesamtfläche CCA
  • 2 Plenarsäle für max. 500 bzw. 750 Personen
  • 8 flexibel kombinierbare Seminarräume
  • 1.271 m² Foyer- und Ausstellungsfläche
  • 113 Tiefgaragenparkplätze
  • Großzügige Sonnenterrasse & Vorplatz

Unmittelbar vor der Keynote von Jean Claude Juncker hatte Geschäftsführer Georg Hechenblaikner noch ein paar Minuten Zeit für ein kleines Interview mit events-Chefredakteur Hans Jürgen Heinrich:

Multifunktionalität: Ein Gebäude, vielfach nutzbar

Das Congress Centrum Alpbach galt immer schon als Location, in der viele Veranstaltungsformate bestens aufgehoben sind, darunter das EUROPÄISCHE FORUM als langjähriger Schlüsselkunde mit alljährlich 5.000 Teilnehmern, die im „Dorf der Denker“ Fragen von Gegenwart und Zukunft diskutieren. Um auch in Zukunft den wachsenden Bedürfnissen von verschiedenen Eventdesigns und -größen ein optimales Angebot bieten zu können, wird im erweiterten CCA Multifunktionalität besonders groß geschrieben. Wie beim bestehenden Gebäude ist auch der Erweiterungsbau überwiegend unterirdisch angelegt und zugleich von Tageslicht durchflutet. Verschiebbare Trennwandsysteme sorgen für multifunktionale Bespielbarkeit, Ausstellungsflächen und kombinierbare Seminarräume in unterschiedlichen Größen und Top-Ausstattung erlauben hohe Gestaltungsfreiheit. Mit anderen Worten: Vom Gala-Empfang bis zum Plenarsaal mit 750 Personen ist im erweiterten CCA alles möglich. Das neu gestaltete Haus ermöglicht unterschiedlichste Veranstaltungsdesigns und besonders die räumliche Variabilität lässt künftig auch die Kombination von verschiedenen Eventkonzepten zu: Kongresse, Konferenzen, Tagungen, begleitende Fachmessen und Ausstellungen, sowie auch Corporate Events, Roadshows, Special Events oder Incentives.

Energie – zukunftsorientierte Vorreiterrolle

Dabei bleibt das CCA seinen nachhaltigen Grundsätzen treu und nimmt auch mit dem neu eröffneten Gebäude seine Vorreiterrolle in der Branche wahr. Nachhaltiger Tagungstourismus war in Alpbach noch nie ein leeres Versprechen und auch mit der baulichen Erweiterung ist dieses ehrliche Bekenntnis sicht- und überall spürbar: Hohe Energieeffizienz mit moderner Gebäudetechnik, eine geothermisch gespeiste Wärmepumpe für Heizung und Kühlung, Spitzenlastabdeckung mit Pellets, eine Fassade mit integrierten Photovoltaikpanelen und Strom zu hundert Prozent aus regionalen Kleinkraftwerken.

Green Meeting in Alpbach – Wo sonst lässt sich Natur so erleben?

Alpbach und sein Congress Centrum zählen seit Jahren zu den führenden Green Meeting Destinationen im deutschsprachigen Raum. Diese Vorreiterrolle hat nicht zuletzt auch mit der einzigartigen Lage zu tun: Eingebettet in den Hang und künftig ausgestattet mit einer bespielbaren Dachterrasse, deren Ausblick in die Tiroler Bergwelt den Kopf frei macht und kollegialen Gesprächen die richtige Atmosphäre liefert. Anders gesagt: In Alpbach lässt sich gut denken und in einem nachhaltigen Umfeld hervorragend tagen. Die aktuelle Auszeichnung durch klimaaktiv in Silber und die Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens sowie eine Green Globe Zertifizierung belegen dies in hohem Maße. Am Ort ist eine komplette regionale Lieferkette für Green Meetings entstanden – das Leistungsverzeichnis zieht sich bis in das Frühstücksbuffet hinein, wie es Geschäftsführer Hechenblaikner plastisch erklärt.

Wenn Technik Wunder wirkt und Events zu leben beginnen

Das erweiterte CCA steht für modernste Technik bei Licht-, Ton-, Video- und Dolmetschanlagen – alles entspricht den neuesten Standards. Am Beispiel Akustik: Was darf es sein? Konzerthaus oder Dom? Ein ausgeklügeltes Akustikkonzept erlaubt mittels neuartiger Software, die Raumakustik in vielen hörbaren Nuancen mit höchster Qualität zu steuern. Die 3D-Anlage zählt zu den modernsten Ausstattungen in Europa und simuliert das Akustikerlebnis der weltbesten Konzerthäuser.

Parkgarage – notwendiger Komfort für Gäste und Aussteller

Durch die Errichtung einer Parkgarage mit 113 Stellplätzen folgt das CCA einem steigenden Komfortbedarf, der in der Vergangenheit insbesondere bei Tagesgästen deutlich wurde. Für Aussteller ist künftig durch die Parkgarage zudem auch eine unterirdische Anlieferung mit LKW möglich. Selbstverständlich wird weiterhin die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterstützt, etwa durch eine kostenlose Regiobus-Anbindung für Übernachtungsgäste.

www.congressalpbach.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: