Grundsteinlegung beim größten Bauprojekt Wiesbadens

Grundsteinlegung Rhein-Main-Hallen

Vor rund 100 Gästen wurde am 12. Oktober 2015 der offizielle Grundstein für die Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden gelegt. Die Verantwortlichen versicherten, das Projekt liege vollständig im geplanten Zeit- und Kostenrahmen.

In 272 Tagen wurde der Abriss bewältigt, in 262 Tagen soll nun das Richtfest für Deutschlands modernstes Kongress- und Veranstaltungszentrum stattfinden. Für Anfang 2018 ist die Eröffnung der neuen Rhein-Main-Hallen geplant. Bisher sind bereits die Tiefgarage und Teile der Decke des Erdgeschosses des 250 Meter langen und 80 Meter breiten Gebäudes zu erkennen. In den zwei Hallen, verteilt auf insgesamt 30.000 qm, finden bei gleichzeitiger Nutzung bis zu 12.500 Gäste Platz. Entwickelt wurde das das Raum- und Funktionskonzept der neuen Rhein-Main-Hallen, das sich durch ein hohes Maß an Funktionalität und Flexibilität auszeichnet, vom Frankfurter Architekten Ferdinand Heide.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: