Lost MICE Places

Events in einer Nervenheilanstalt

Nervenheilanstalt

Pavillon für 48 irre Verbrecher – so lautet der Name der ungewöhnlichen Location für das neue Event-Format „Lost MICE Places“. In Kooperation mit Veranstaltungsplaner.de präsentiert die Agentur Twilight Events Media 48 ausgewählten Planern einen Ort, den Sie sonst wahrscheinlich nicht betreten würden: Eine Nervenheilanstalt.

Entsprechend des Veranstaltungskonzepts von „Lost MICE Places“ werden beim Event am 17. Juni die Wirkung des Raumes und seine ehemalige Nutzung mit spannenden Inhalten und Persönlichkeiten verknüpft. Was die Teilnehmer genau bei der Veranstaltung erwartet, hat Günter Mainka, Geschäftsführer der Agentur Twillight Events und Top 100 Excellent Speaker, dem Presseportal Pregas verraten:

guenter-mainka
Günter Mainka

Was ist der Grund für Ihre Einweisung in die Nervenheilanstalt?
Obwohl mich sicherlich viele für durchgeknallt halten, handelte es sich nicht um die erhoffte Zwangseinweisung, sondern um die Besichtigung einer spannenden Location, in der wir am 17. Juni 2016 unser Lost MICE Places Konzept realisieren. Wir zeigen, dass die Verknüpfung von Inhalten und Location zu einer größeren Verankerung von Informationen im Gedächtnis der Teilnehmer führt. Ein besonderer Ort generiert ein besonderes Erlebnis! Der Mensch interessiert sich für das Außergewöhnliche und Besondere.

Als Veranstaltungsplaner muss man ja auch ab und an verrückt sein, oder?
Ich glaube, dass es manchmal die Grundvoraussetzung ist, um in diesem Job zu arbeiten, denn Anerkennung und monetärer Ausgleich kommen oft für Mitarbeiter auf Unternehmensseite zu kurz.

Was erwartet den Teilnehmer, der Sie als Insassen besucht?
Wir haben mit Oliver Geisselhart und Otmar Kastner zwei Top Speaker von Speakers Excellence, deren Themen sich mit der menschlichen Psyche und dem Gedächtnis befassen. Ich darf auch einen Vortrag halten, der jedoch in völliger Finsternis stattfinden wird. Das wird krass, also lasst Euch überraschen. Und damit es ein schöner Tag wird, haben wir ein Street-Food-Konzept und die ultimativen Wanderer im Innenhof der Anstalt am Start.

Erhalten Besucher auch eine ärztliche Versorgung?
Na klar! Der Eventdoktor ist vor Ort und den VERBANDskasten hat Bernd Fritzges von unserem Partner der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren im Gepäck. Damit keiner Bauchschmerzen bekommt, gibt’s Unterstützung von Gaumenfreund.

Machen Sie bei Twilight Events nur verrückte Sachen?
Da wir käuflich sind, machen wir fast alles außer Kindergeburtstage und Hochzeiten. Das auch schon seit 20 Jahren rund um den Globus – von 10 bis 10.000 Personen ist alles dabei.

Wer darf Sie in der Zelle besuchen? Wir habe erfahren, dass nur Veranstaltungsplaner aus Unternehmen teilnehmen dürfen, die persönlich eine Einladung erhalten haben, richtig?
Wir nehmen ja nicht jeden Verrückten…

Und ohne Einladung hat man keine Chance, es sei denn man besitzt einen Überweisungsschein?
Ja, es ist richtig, dass wir auf die Teilnehmer zugehen, aber es lohnt sich uns auch noch spontan eine Mail zu schreiben, denn wir wissen, dass es manchmal noch zu Absagen kommt und so hat man die Möglichkeit nachzurücken.

Mehr Infos über “Lost MICE Places” finden Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: