3 Fragen an Dr. Thomas Karsch, GF Bodenseeforum

Bodenseeforum Konstanz eröffnet

Dr. Thomas Karsch
Dr. Thomas Karsch, Geschäftsführer Bodenseeforum

Mit dem Bodenseeforum hat Konstanz ein neues und damit zugleich auch sein größtes Veranstaltungshaus erhalten – in bester Lage am Seerhein, sehr gut erschlossen und umgeben von einer hervorragenden Infrastruktur. Lesen Sie hier das Kurzinterview mit Dr. Thomas Karsch, Geschäftsführer des neuen Konstanzer Veranstaltungshauses.

Auf den Tag der Eröffnung haben Sie in den vergangenen Monaten fieberhaft hingearbeitet. Was waren die größten Herausforderungen?

Dr. Thomas Karsch: Wir haben uns immer bewusst gemacht, dass wir die Grundlagen dafür legen, wie man das Bodenseeforum Konstanz wahrnehmen wird. So kurz vor einer Eröffnung waren natürlich 1.000 Entscheidungen zu treffen. Mein Team hat mir schon vor der ersten Veranstaltung bewiesen, dass ich mich auf meine Leute verlassen kann. Sehr dankbar bin ich auch für die fantastische Arbeit meiner Kollegen Michel Maugé und Sonja Siegner, die während der Voreröffnungsphase schon sehr viel auf den Weg gebracht haben. Jetzt zur Eröffnung bin ich aber auf alle Fälle froh, dass die Doppelbelastung durch Baubeaufsichtigung und Planung für mich ein Ende hat. Ich kümmere mich letztendlich doch lieber um Gäste als um Bagger.

Wie sieht der Ablauf einer Veranstaltung aus, die die vielen räumlichen und technischen Möglichkeiten des Hauses optimal nutzt?

Dr. Thomas Karsch: Nehmen wir eine Tagung. Unser Haus leuchtet zur Begrüßung der Gäste außen und innen in Ihrer Firmenfarbe. Wir servieren Brainfood zum Frühstück und dann geht es für Sie und Ihre 600 Teilnehmer im großen Saal bei uns zur Sache. Ihr Veranstaltungsablauf überrascht die Teilnehmer, unsere Eventspezialisten haben Sie vorab mit frischen Konferenzideen versorgt. Wir glauben an Interaktion und haben die Technik dafür im Haus. Über Wi-Fi stimmen Sie über neue Strategien ab und zum Abschluss Ihrer Tagung schlage ich vor, dass Sie direkt bei uns aufs Boot steigen und in den Sonnenuntergang schippern. Wir haben schließlich einen eigenen Bootsanleger direkt vorm Bodenseeforum, das ist schon Luxus. Worauf ich mich aber auch schon freue: wenn unser externes Standesamt zum ersten Mal genutzt wird und wir eine Hochzeitsfeier bei uns haben werden. Bei uns ist so viel Platz, dass man problemlos alle Fußball- und Karnevalskollegen plus die entfernte Verwandtschaft zum Fest einladen kann.

Welches sind im Wettbewerbsvergleich die drei herausragenden Argumente für eine Veranstaltung im Bodenseeforum?

Dr. Thomas Karsch: Erstens: die moderne Architektur, die die Inspiration des Bodensees aufnimmt und den verschiedensten Veranstaltungskonzepten Raum gibt. Wir bieten unseren Kunden zudem mehr als nur perfekten Service. Wir treten mit ihnen in den Dialog und regen zur Inspiration an. Im Team haben wir eine Theaterregisseurin als Projektleiterin, unsere Cateringleiterin hat Könige und Prinzessinnen betreut und unser Veranstaltungsmeister hat internationale Galashows umgesetzt. Diese Erfahrungen bieten wir unseren Kunden an, damit ihre Veranstaltung für ihre Teilnehmer als etwas Besonderes in Erinnerung bleibt. Und last but not least ist der Bodensee selbst unser schönstes Argument. Der Blick von unserm Haus aufs Wasser ist immer neu, inspiriert und erdet gleichermaßen. Die Natur so nah zu haben und in die Veranstaltungskonzepte miteinbeziehen zu können, ist ein Geschenk und etwas ganz Besonderes.

Infos zum Bodenseeforum

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: