Modernisierungsmaßnahmen und Neubauten

Ludger Wälken wird neuer Bereichsleiter für Investitionsprojekt Koelnmesse 3.0

Ludger Wälken
Ludger Wälken

Der Diplom-Bauingenieur Ludger Wälken (52) übernimmt bei der Koelnmesse zum 1. September 2017 die Leitung des neu geschaffenen Zentralbereichs Koelnmesse 3.0 und damit die Verantwortung für das größte Investitionsprojekt in der Unternehmensgeschichte.

Mit Koelnmesse 3.0 und einem Volumen von mehr als 600 Millionen Euro soll bis zum Jahr 2030 in Köln das attraktivste innenstädtische Messegelände der Welt entstehen. Kernprojekte sind neben umfassenden Modernisierungsmaßnahmen die Neubauten zweier Hallen, darunter ein Confex®-Centrum (Conferences and Exhibitions), eines neuen Eingangs mit anschließendem Verteiler-Terminal sowie eines neuen Parkhauses mit über 3.000 Stellplätzen.

Ludger Wälken war nach seinem Studium an der RWTH Aachen als Bau- und Projektleiter bei verschiedenen großen Bau- und Immobilienunternehmen in Deutschland und Österreich beteiligt, darunter mehrere Hotels und Bürogebäude sowie in Hamburg u. a. am Staatsarchiv und dem Umbau der Speicherstadt.

Wälken übernimmt Koelnmesse 3.0 aus den Händen vom Zentralbereichsleiter Infrastruktur, Dr. Georg Klumpe, der das Projekt in den vergangenen drei Jahren gestartet hat und es bis zum Eintritt Wälkens weiter verantwortet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: