Eine Million Euro über dem Wirtschaftsplan

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH: Überplanmäßige Verbesserung zum Halbjahr

Karlsruhe Messe

Die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH kann bereits zur Jahresmitte überplanmäßige Verbesserungen zum Wirtschaftsplan vermelden. Und das im siebenstelligen Bereich. Die Gesamterlöse entwickelten sich so positiv, dass das auf das Jahr hochgerechnete Ergebnis um mehr als eine Million Euro über dem Wirtschaftsplan liegen wird.

Zu dieser Entwicklung haben sowohl die Eigenveranstaltungen, als auch der Bereich Kongresse beigetragen. Zusätzlich konnten freie Zeitfenster, die durch die Abwanderung von Veranstaltungen aus dem klassischen Kongresssegment am Festplatz – bedingt durch die mehrmalige Verschiebung des Stadthallen-Schließzeitraums – entstanden waren, teilweise kurzfristig vermietet werden.

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der KMK, freut sich über diese Verbesserung sehr, merkt jedoch an:

Auch wenn wir momentan den Umsatzrückgang durch die Schließung der Stadthalle noch geringer als geplant halten konnten, so werden wir in den folgenden Jahren nicht an das Rekordergebnis von 2015 anknüpfen können. Die Stadthalle als Herzstück des Kongresszentrums ist nicht durch andere Faszilitäten zu ersetzen. Umso wichtiger ist es, die Wiedereröffnung der Stadthalle im Jahr 2019 bereits jetzt akribisch vorzubereiten und ab September offensiv in die Vermarktung der sanierten Halle einzusteigen.

Folgen Sie unseren News auf Xing
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: