Jordanien stärkt MICE-Tourismus

Das Haschemitisches Königreich baut den MICE-Sektor weiter aus und will sich künftig mehr als Konferenzstandort etablieren. Mit finanzstarken Investitionen wurde in den letzten Jahren die touristische Infrastruktur ausgebaut. Das größte Tagungszentrum Jordaniens, das King Hussein Bin Talal Convention Centre am Toten Meer, erhielt einen Relaunch.

Zusätzliche Hotelbetten vor allem im Luxussegment, sowie 5.000 qm an Meetingfläche, 23.000 qm an Ausstellungsfläche sowie insgesamt 25 modern ausgestattete Hallen stehen zur Verfügung.

Jordaniens Hauptstadt Amman erhält im Rahmen des Projektes „The Abdali New Downtown“ einen neuen, modernen Stadtteil, der die historische Altstadt mit neuen Einkaufsstraßen, internationalen Bürokomplexen und Luxushotels ergänzt.

Unterstützung in der Festigung als MICE-Destination erhält Jordanien im Rahmen eines Programms des „Jordan International Conference Ambassador“, gefördert von der US-Entwicklungsbehörde US-AID durch die Initiative „Economic Growth through Sustainable Tourism Project“.

www.visitjordan.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: