Neues Hotel in Metz

Starke Ideen von Philippe Starck

Seit 30 Jahren designt der Franzose Philippe Starck (68) nicht nur Stühle, Möbel und Restaurants sondern auch Hotels in aller Welt, von Design bis Luxus pur. Was nur wenige wissen: Auch das Mama Shelter-Konzept kommt aus seiner Ideenschmiede. Und „sozusagen nebenbei“ hat er sich unlängst bei einem Start Up im Fahrradsektor engagiert, bei der französischen Firma Moustache Bikes für das Thema M.A.S.S. (Mud, Asphalt, Sand and Snow) mit einem Portfolio von vier E-Bikes.

Philippe Starck Hotel MetzIn seinem Heimatland, das für die Liebe zu Design und Architektur berühmt ist, findet er mit zwei neuen Häusern eine perfekte Spielwiese für neue Hotelideen. Ein Meisterwerk der Baukunst entsteht im lothringischen Metz und wird dort wohl zum zweiten Magneten neben dem Centre Pompidou werden. Ein bewohnbares, gleichsam surrealistisches und poetisches Kunstwerk soll ab 2019 das berühmte Kaiserviertel schmücken. Auf einem zwölfstöckigen monolithischen Podest, in dem die Hotelzimmer und öffentlichen Bereiche untergebracht sind, baut er eine romantische Gründerzeit-Villa mit sieben Suiten in einem mit Bäumen bestandenen Dachgarten nach. Hier gilt: Ein Bild (rechts) sagt mehr als 1000 Worte!

Außergewöhnliche Dachgestaltung ist auch beim neuen Pariser Hotel angesagt, das von seinem Reißbrett kommt: Ein Gemüsegarten und sogar ein Hühnerstall kommen auf das Dach des neuen Luxushotels, das Ende 2017 von der Evok Hotels Collection in der Rue de la Pompe im 16. Arrondissement eröffnen wird: 59 Zimmer und Suiten mit Ausblick auf den Eiffelturm, ein Restaurant mit zahlreichen Installationen, die eine Hommage an edle Lebensmittel darstellen, zwei Bars, eine Patisserie, ein Spa, ein 26m langer Pool und ein Fitnessraum werden für hohe Verweilqualität sorgen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: