Technik auf dem neusten Stand

Schloss Rheinfeld: Hohe Investitionen in die Tagungsvilla

Schloss Rheinfeld
Schloss Rheinfeld

Lange zählte das Romantikhotel Schloss Rheinfels zu den besten Tagungshotels in Deutschland, hatte erste, zweite und dritte Plätze zu verzeichnen. Hohe Summen flossen in den letzten Jahren in die Infrastruktur der komplexen Anlage hoch über dem Mittelrheintal bei St. Goar. Sie kamen aber in erster Linie dem anspruchsvollen Individualgast zugute. Nun will das Ehepaar Ripp das gesamte Raum- Ensemble in der Tagungsvilla auf den neusten Stand bringen – zum 25-jährigen Jubiläum an alten Glanz anknüpfen.

Das betrifft Ambiente und Einrichtung in den Pausenzonen, dem Empfangsbereich und den Sälen. Das meiste Geld aber geht in die Technik. Warum sollen im Tagungshotel die technischen Möglichkeiten schlechter sein, als in modernen, hauseigenen Tagungszentren prosperierender Wirtschaftsunternehmen?

Das war die Frage, die Gerd Ripp bewegte, als er in der Zentrale seiner Hausbank einen top ausgestatteten Konferenzraum erlebte und sich sagte: “Es kann nicht sein, dass der verwöhnte Tagungsgast aus einem Konzern bei einer externen Tagung mit schlechteren Bedingungen zufrieden sein muss, als Zuhause!”

Geschäftsführer Thomas Jakobi beschreibt, was auf Schloss Rheinfels realisiert wurde:

Wir haben alle modernen Elemente der Kommunikations- und Präsentationstechnik implementiert. Sie sind für die Benutzer intuitiv steuerbar ohne jede Assistenz und nahezu unsichtbar integriert in die Tagungsräume. Das ermöglicht volle Konzentration auf die Inhalte und maximal noch auf den schönen Ausblick ins romantische Mittelrheintal!

Wichtig war auch, dass alle modernen Zuspielquellen integrierbar sind, und zwar sowohl kabelgebunden als auch drahtlos. Die Referenten haben nun die Freiheit der Wahl, mit welchem Medium sie arbeiten wollen. Ganz wichtig ist auch das intelligente Signal-Management.

Das heißt: Egal mit welchem Trägermedium der Referent kommt und unabhängig von der Auflösung, die er eingestellt hat, passt alles automatisch.

Daraus resultiert, dass der Referent selbst über intuitive Benutzeroberflächen alles steuern kann ohne seitenlange Bedienungsanleitungen zu lesen. Die eingebauten Lösungen sind skalierbar und erweiterbar und auch aktuell je nach Spezialbedarf problemlos durch zugemietetes Equipment noch weiter hochrüstbar, beispielsweise für interaktive Formate.

www.schloss-rheinfels.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: