Vom historischen Prunkbau zum 5-Sterne-Haus

Kempinski eröffnet erstes Luxushotel in Kuba

Kempinski

Im historischen Gebäude Manzana de Gómez inmitten der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Altstadt von Havanna hat Kempinski das erste Luxushotel Kubas eröffnet. Betrieben wird das Haus gemeinsam von Kempinski und dem kubanischen Reiseveranstalter Gaviota.

Das Gran Hotel Manzana Kempinski La Habana verfügt über 246 Zimmer und Suiten, diverse Restaurants und Bars, eine Zigarren-Lounge, einen Spa-Bereich und eine Panorama-Dachterrasse mit Pool. Zusätzlich befindet sich im Erdgeschoss des Hotelgebäude eine Shoppingmeile.

Gran Hotel Manzana Kempinski La Habana Terrasse
Kempinski

Carlos M. Latuff, Executive President Grupo de Turismo Gaviota SA.:

Für uns ist es wichtig, neue Partner zu gewinnen, die über internationales Renommee verfügen. Daher haben wir uns für Kempinski entschieden, um unser neues Haus in Havanna zu managen. Mit seiner 120 Jahre alten Geschichte, dem europäischen Luxusgedanken und der außerordentlichen Qualität passt die älteste Luxushotelgruppe Europas perfekt zum Manzana de Gómez, das Anfang des 20. Jahrhunderts als erste Shopping-Arkade im europäischen Stil hier in Havanna errichtet wurde. Gemeinsam mit Kempinski werden wir dieses Juwel zum führenden Luxushotel der Stadt machen.

Das Gran Hotel Manzana Kempinski La Habana ist jedoch nicht das einzige Luxushotel, das in Havanna entsteht. In Kooperation mit Gaviota werden zur Zeit einige renovierungsbedürftigen Bauten von westlichen Hotelketten umgebaut – so expandiert auch AccorHotels mit dem Sofitel So La Habana, das 2018 eröffnen soll, weiter in Kuba.

Überzeugt vom Angebot und dem Potential Kubas zeigte sich auf der IMEX 2017 auch Gioacchino Cinquegrani vom Kubanischen Fremdenverkehrsbüro:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: