Hotel-Investmentmarkt Deutschland

Hohe Marktdynamik sorgt für neuen Rekord bei Hotelverkäufen

Vertrag, Kauf, Verkauf
Pexels

Der Hotel-Investmentmarkt konnte den besten Jahresauftakt aller Zeiten verzeichnen und mit einem Investmentumsatz von mehr als 1,12 Mrd. Euro nahtlos an das Vorjahresergebnis anknüpfen. Das hat eine Analyse von BNP Paribas Real Estate ergeben. Demnach hat sich die hohe Marktdynamik im neuen Jahr unvermindert fortgesetzt.

Alexander Trobitz, Head of Hotel Services der BNP Paribas Real Estate GmbH:

Besonders erfreulich ist dabei das außerordentlich gute Ergebnis bei den Einzeldeals: Mit 858 Mio. Euro wurden drei Viertel des Umsatzes hier generiert, so viel wie noch nie. Mit Abstand größter Deal war der Verkauf des mehr als 550 Zimmer umfassenden Radisson Blu in Hamburg.

Nicht zuletzt diesem Abschluss ist es auch zu verdanken, dass mit fast drei Vierteln ein relativ hoher Anteil des Einzeldealumsatzes auf die großen Städte (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig und München) entfällt. Ebenso sorgte der Abschluss auch für ein außerordentlich hohes Hotel-Investmentvolumen im Upscale-Segment.

Die Käuferseite wird zu Jahresbeginn noch von zwei Nachfragegruppen geprägt: Family Offices, die vor allem aufgrund des Ankaufs des Radisson Blu durch das norwegische Familienunternehmen Wenaasgruppen auf einen Beitrag von 23 Prozent kommen, sowie die traditionell starken Spezialfonds mit 22 Prozent. Letztere tätigten eine Vielzahl von Ankäufen im niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionenbereich. Investment/Asset Manager vervollständigen das Führungstrio mit knapp 17 Prozent.

Das Hotel-Investmentvolumen in den bedeutenden Märkten (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig und München) unterliegt angebotsbedingt starken Schwankungen, die vor dem Hintergrund des kurzen Betrachtungszeitraums von drei Monaten verstärkt ausfallen.

Insgesamt wurden in diesen Städten rund 772 Mio. Euro beziehungsweise 84 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum in Hotelimmobilien angelegt. Innerhalb der Städte variiert das Volumen zwischen etwas unter 5 Mio. Euro und mehr als 230 Mio. Euro, wobei die Hansestadt Hamburg mit 232 Mio. Euro – befeuert vom Radisson Blu – derzeit auf Position eins liegt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: