Energie-Audits auch für Hotels

Mit der Neufassung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) verpflichtet die Bundesregierung Betriebe zu Energie-Audits. Falls diese nicht oder nur unzureichend umgesetzt werden, müssen die Unternehmen mit Sanktionen rechnen. Auch Hotels können vom EDL-G betroffen sein.

StrommastDas neue Gesetz gilt für alle Hotelbetriebe mit 250 oder mehr Mitarbeitern sowie für Betriebe die mehr als 50 Millionen Euro Jahresumsatz oder mehr als 43 Millionen Euro Jahresbilanzsumme haben. Diese Hotels müssen erstmals zum 5. Dezember 2015 ein Energie-Audit entsprechend der Norm DIN EN 16247-1 durchführen. Alternativ kann auch ein Energiemanagement-System nach ISO DIN EN 50001 eingeführt werden. Im Gegensatz zum Energie-Audit beinhaltet die ISO 50001 Norm die kontinuierliche Verbesserung der Energiebilanz durch selbst gesetzte, messbare Ziele.

Die Energie-Audits müssen alle vier Jahre wiederholt werden. Beim Energiemanagement-System gilt: Ab dem 5. Dezember 2015 stehen die betroffenen Hotels in der Pflicht nachweisen, dass mit der Einführung des Systems begonnen wurde. Spätestens Ende 2016 muss die Zertifizierung des Managementsystems abgeschlossen sein.

Lesen Sie den Artikel auf www.tophotel.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: