Das Ausmaß illegaler Sternewerbung scheint erheblich

DEHOGA bezieht Stellung zum Markenmissbrauch von Hotelsternen

hotel-sterne
PatternPictures CC0 Public Domain

Das ZDF hat in seiner Sendereihe „ZDFzoom“ unter dem Titel „Können Sterne lügen“ über die Deutsche Hotelklassifizierung berichtet. Inhaltlich kritisiert „ZDFzoom“, dass ein Viertel aller Hotels einer 1.000 Betriebe umfassenden Stichprobe mit abgelaufenen oder sich selbst vergebenen Sternen werbe. Nun nimmt DEHOGA-Geschäftsführer Markus Luthe Stellung.

  • Hotels dürfen in Deutschland nur mit Hotelsternen werben, wenn sie diese nach einer Überprüfung anhand objektiver Kriterien durch eine neutrale Stelle zuerkannt bekommen haben. Die Deutsche Hotelklassifizierung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) gewährt allen gültig klassifizierten Hotelbetrieben die benötigte Rechtssicherheit.
  • Das vom ZDF ermittelte Ausmaß illegitimer Sternewerbung scheint erheblich zu sein. Wir werden vor diesem Hintergrund unsere Eigenrecherchen intensivieren und systematisieren, um die Interessen klassifizierter Betriebe und unsere Markenrechte zu wahren. Mit der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs arbeiten wir diesbezüglich seit Jahren eng zusammen. Wir würden es begrüßen, wenn die Redaktion ihre detaillierten Rechercheergebnisse sowohl der Wettbewerbszentrale als auch uns zur Verfügung stellen würde.
  • Die uns im Zuge des ZDF-Interviews Ende Mai bekannt gewordenen Kritikpunkte zur Kriterienanwendung in den Einzelfällen haben wir zwischenzeitlich bereits mit den zuständigen Klassifizierungsgesellschaften klären können. Wir werden selbstverständlich mit allen erst in der Sendung als kritisch offenbarten Klassifizierungen ebenso verfahren.
  • Gemeinsam mit den Klassifizierungsgesellschaften werden wir unsere Maßnahmen zur Qualitätssicherung überprüfen, stetig weiterentwickeln und deren einheitliche Umsetzung sicherstellen. Die entsprechenden Anweisungen für die Prüfer vor Ort werden präzisiert und Schulungsmaterialien nachjustiert.
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: