Expansion unter eigener Marke:

Aus Dolce Munich wird Infinity Munich

INFINITY MUNICH Fassade
INFINITY MUNICH

Der Eigentümer und Betreiber des bisher unter dem Namen und der Marke „Dolce Munich Unterschleißheim“ agierenden Hotels, Andreas Striebel, hat eine Expansion und Umfirmierung unter gleichem Management angekündigt. Ab dem 1. Februar firmiert das Haus als Infinity – Hotel & Conference Resort Munich.

Das Hotel wird zudem sein Zimmerangebot von 255 auf 439 Zimmer und Suiten erhöhen, das bestehende Tagungs- und Veranstaltungsangebot um zusätzliche Multifunktionsräume erweitern und das Spa-Angebot auf 1.700 qm ausweiten.

Für die Erweiterung rechnen die Eigentümer Christina und Andreas Striebel mit einer Gesamtinvestition in Höhe von knapp 30 Millionen Euro. Als General Manager wirkt auch weiterhin Erik van den Bergh, der das Haus seit Januar 2013 in dieser Funktion leitet. Die bisherige Zusammenarbeit mit der Marke Dolce – aus dem Portfolio der Wyndham Hotel Group – endet zum 31. Januar 2017.

Andreas Striebel:

Wir haben uns in den letzten Jahren ein sehr hohes Maß an Eigenständigkeit und Individualität erarbeitet, die durch eine Marke der Kettenhotellerie nicht mehr angemessen repräsentiert wird. Die von uns für die Jahre 2017 und 2018 geplanten Erweiterungen sind als ein klares Bekenntnis zu unserer Positionierung zu verstehen. Wir unterstreichen damit unsere Absicht, das Infinity Munich in Zukunft als eine der ersten Adressen in Europa im MICE-Segment zu positionieren.

Das Vier-Sterne-Superior-Hotel und Konferenzzentrum umfasst bereits heute mit 20 Veranstaltungsräumen und dem Ballhausforum auf über 4.700 qm die größte Veranstaltungsfläche für Events bis zu 2.750 Personen im Münchener Norden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: