Accor kauft FRHI Holding

Hotel

Der französische Accor-Konzern erwirbt das kanadische Hotelunternehmen FRHI mit den Marken Fairmont, Raffles und Swissôtel. Der Hotelriese zahlt für die Holding 2,9 Milliarden Dollar, ein Großteil davon in Aktionanteilen. Accor baut damit seine Rolle im Luxussegment mit 155 Hotels und Ressorts, darunter 40 in der Entwicklung, weiter aus.

840 Millionen Dollar zahlt die Hotelkette bar an die bisherigen Eigentümer von FRHI, den Staatsfonds Qatar Investment Authority des Emirates Katar sowie die Investmentgesellschaft Kingdom Holding Company aus Saudi-Arabien. Weitere 2,05 Milliarden Dollar erhalten die Verkäufer in Accor-Aktien, wodurch diese zu Accor-Großaktionären werden.

Durch die aktuelle Übernahme setzt Accor den strategischen Ausbau seines Immobilien-Portfolios weiter fort. 2015 hat Accor damit knapp vier Milliarden Euro in Hotelimmobilien investiert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: