Sonderauswertung Meeting- & EventBarometer 2016

Travel Manager befassen sich vermehrt mit MICE-Themen

Die Travel Manager der Unternehmen im Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) beschäftigen sich verstärkt auch mit der Buchung von Meetings und Events, das belegen die Ergebnisse der aktuellen Sonderauswertung des Meeting- & EventBarometer 2016.

Travel Location Booking Destination Trip Adventure Concept
Rawpixel - Fotolia

Demnach verfügt mehr als die Hälfte der befragten VDR-Unternehmen über mehr als eine Million Euro Handlungsspielraum, 21,1 Prozent sogar über mehr als 5 Mio. Euro, die sie für Meetings und Events ausgeben können. Laut VDR-Präsident Dirk Gerdom zeige dies, dass die Schnittstellen zwischen dem Travel- und dem Veranstaltungsmanagement der Unternehmen immer mehr zunimmt. Für viele Travel Manager gehöre die Abwicklung von Veranstaltungen bereits zum Alltag.

Wenn es darum geht, nach welchen Kriterien die VDR-Unternehmen den Veranstaltungsort auswählen, sind insbesondere eine schnelle Erreichbarkeit, politische Sicherheit und die Kapazitäten der Hotels entscheidend. Persönliche Empfehlungen spielen dann vor allem bei der Buchung eine wichtige Rolle, zudem informieren sich die VDR-Unternehmen auf den Webseiten der Anbieter oder nutzen Buchungs- und Tagungsportale. Dabei werden Tagungsportale zu 80 Prozent vor allem für kleinere und überschaubare Events zwischen 20 und 250 Teilnehmern genutzt, da sich hier eine größere Vergleichbarkeit herstellen lässt.

Eine eigene Veranstaltungsrichtlinie nutzen bisher bereits 42,9 Prozent der Befragten. Von denjenigen, die noch keine Richtlinie nutzen, planen jedoch 62,5 Prozent zukünftig die Einführung einer solchen.

Warum sich das strategische Meeting-Management aus ökonomischen und organisatorischen Gesichtspunkten als neue Aufgabe für Travel Manager eignet, erfahren Sie in diesem Artikel.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: