Reform des GWA Profi Awards

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA hat den Profi Award, der nachhaltige und erfolgreiche Kommunikation für B2B-Marken auszeichnet, reformiert. Nach dem Vorbild der neuen GWA Effie Awards wurde beim GWA Profi Award vor allem die Kategoriensystematik überarbeitet und die Einreichung verschlankt.

GWA-Profi-Award-
Holger Peters Fotografie

In diesem Jahr wird der Preis erstmals in sechs neuen Kategorien auf Basis von Kommunikationsanlässen ausgeschrieben. Zu diesen gehören “Activation” für die Aktivierung rund um ein zeitlich begrenztes Angebot wie Messekommunikation oder Vertriebsunterstützung, “B2B Brand Experience” also Plattformen wie Communities, Ausstellungen oder Hausmessen, die die Markenwahrnehmung schärfen, und “Change” für erfolgreiche Kommunikation als Treiber von Veränderungen wie Fusionen, Kulturwandel oder Internationalisierungen. In der Kategorie “New New” wird die erfolgreiche Neueinführung einer Industriemarke, bei “Comeback” die Wiederbelebung einer B2B-Marke nach Krise oder Neuausrichtung und bei “Evergreen” die nachhaltig erfolgreiche, kontinuierliche Entwicklung einer B2B-Marke ausgezeichnet. Erstmals kann die Jury zudem den GWA Profi Award jeweils in Gold, Silber und Bronze vergeben.

Hintergrund für die Reform ist laut Jörg Dambacher, GWA Vorstand und Sprecher des GWA Forums B2B-Kommunikationdie, die Digitalisierung, die auch im Industrieumfeld mit einem erweiterten Verständnis von Markenführung und neuen Kommunikationslösungen einher geht. Die neuen Kategorien würden dieser Entwicklung Rechnung tragen und die Cases untereinander besser vergleichbar machen.

www.gwa.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: