Markenkommunikation:

Live-Kommunikation unterstützt Marken

Kreativität

Aktuelle Studien zeigen, persönliche Erlebnisse spielen eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, sich zwischen Marken zu entscheiden. Live-Kommunikation wird daher als Werkzeug, das sich hervorragend zur Erzeugung von persönlichen Erlebnissen eignet, einen zentralen Platz in der Gesamtkommunikation von Marken einnehmen.

Marken werden – entgegen des Modells der Positionierung – nicht mit einem einzigen Gefühl wahrgenommen, sondern als Gesamterlebnis. Daher macht es bei der Marken-Kommunikation auch keinen Sinn, sich auf ein einziges Gefühl zu konzentrieren.

Forschungen belegen außerdem, dass Marken die stärkste Wirkung erzielen, wenn sie körperlich erlebt werden. Live-Kommunikation kann genau das bieten. Verschiedene Emotionen können körperlich vermittelt werden. Durch moderne Technologie wie Augmented oder Virtual Reality wird dieser Effekt noch verstärkt und es entsteht ein allumfassendes Gesamterlebnis. Das lässt darauf schließen, dass Live-Kommunikation in den kommenden Jahren noch wichtiger in der Gesamtkommunikation einer Marke werden wird.

(via FAMAB Blog)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: