Stipendium IST-Fernstudium & events Mentorship

Karrierebooster: events stellt Stipendiaten Thomas Adebahr vor

Mit Volldampf zum Karrierekick: Auch in diesem Jahr engagiert sich events wieder im Bereich der Nachwuchsförderung. Im Sommer 2016 schrieb events zusammen mit der IST-Hochschule für Management ein ganz besonderes Weiterbildungspaket aus: das berufsbegleitende IST-Fernstudium „Eventmanagement“ und das Mentorship by events!

Nun steht der Gewinner des Weiterbildungspakets fest:

Thomas Adebahr (28) aus Euskirchen.

Porträt-Thomas-Adebahr

Darauf kann sich der Stipendiant freuen:

Im Rahmen des IST-Fernstudiums werden alle Phasen des Eventmanagements behandelt: von der strategischen Ausrichtung von Veranstaltungen über die kreative Konzeption, wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen, Budgetierung, Vermarktung, Koordination und Logistik bis hin zum Eventcontrolling.

Darüber hinaus werden auch aktuelle Trends wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung oder Social Media behandelt. Es werden zudem verschiedene Aspekte des Team-Managements vorgestellt und die Studierenden darin geschult, mit gut strukturierten Präsentationen Unternehmen, Partner und Sponsoren zu überzeugen.

dorothee-schulte-ist-hochscule-thomas-adebahr

Bei jeder Art von Aus- und Weiterbildung ist ein guter Praxisbezug jedoch unverzichtbar. Daher bietet events zusätzlich die Möglichkeit während des Mentorships der Redaktion im Rahmen einer mehrtägigen Hospitation über die Schulter zu schauen.

Der Stipendiant wird ebenso auf dem events-IMEX Stand 2017 anwesend sein und wichtige Branchenkontakte knüpfen können. Bei einem Blick hinter die Kulissen / Praxischeck geht es außerdem für drei Tage ins Estrel, Deutschlands größtes Hotel. Dort erwarten den Teilnehmer interessante Schnuppertage im Sales-, Convention-, Event- sowie Technikbereich.

Die Förderung hat einen monetären Wert von 2.290,00 Euro zzgl. der IHK-Prüfungskosten in Höhe von 235,00 Euro.

Thomas Adebahr – motiviert in die Zukunft


Thomas-Adebahr-feuerwehr
Für Thomas Adebahr war schon früh klar, dass ihn sein Weg in die Veranstaltungsbranche führen wird. Im Januar 2016 beendete er seine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann, zuvor war er bereits einige Jahre im Logistik-, Service und Tourmanagement-Bereich tätig.

Adebahrs Leidenschaft gilt jedoch nicht nur der Eventbranche. In seiner Freizeit mag er es gerne feurig. Schon mit 14 Jahren schloss er sich der Feuerwehr an, nach einigen Lehrgängen bekleidet er nun den Grad des Oberfeuerwehrmannes. Beste Voraussetzungen also, um auch bei Events in brenzlichen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

4 Fragen an Thomas Adebahr 

events: Was reizt Sie am IST Stipedium und dem Mentorship by events, was war ausschlaggebend für Ihre Bewerbung?

Das IST Stipendium bietet in nur 10 Monaten die Möglichkeit, eine anerkannte Doppelqualifikation in der Eventbranche zu erreichen. Durch das ergänzende Mentorship by events kann ich außerdem viele Bereiche in der Praxis näher kennenlernen, vom Know-how der Redaktion profitieren und wertvolle Kontakte in der Branche knüpfen. Ich denke, dass dieses Kombination einen optimalen Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft in der Veranstaltungsbranche legt.

Ausschlaggebend für meine Bewerbung war der Tipp einer Dozentin, die mich auf diese Möglichkeit erst aufmerksam gemacht hat. Ich musste diese Chance einfach wahrnehmen…!

events: Bis zum Abschluss zum Eventmanager und mit der Hospitation in einem der führenden Fachmagazine für Live-Kommunikation kommt ein straffes Programm auf Sie zu. Wie schaffen Sie es, alles unter einen Hut zu bekommen?

Die Basis dazu sind sicherlich Zeitmanagement und viel Disziplin. Ähnlich wie beim Sport muss man seine Aktivitäten planen und natürlich auch umsetzen. Die IST-Hochschule für Management und events helfen durch den großen Faktor Flexibilität: Die Weiterbildung zum Eventmanager kann durch das Fernstudium zeitlich sehr frei gestaltet werden. Sämtliche Mentorship-Aktivitäten werden gemeinsam geplant und zeitlich angepasst. Da es sich zusätzlich um einen sehr überschaubaren Zeitraum handelt, an dessen Ende eine deutlich erweiterte Fachkompetenz steht, nehme ich die Mehrbelastung gerne auf mich.

events: Auf welche Elemente des Mentorships by events sind Sie besonders gespannt?

Ich freue mich sehr auf die Hospitation in der Online-Abteilung von events sowie auf den Blick hinter die Kulissen im Estrel Convention Center Berlin. Die Digitalisierung ist ein absolut zeitgemäßes Thema. Social Media-Plattformen, Online-Werbung und die digitale Dokumentation finden auch in der Eventbranche mehr und mehr Anwendung. Ich freue mich darauf, in diesem Bereich viele Eindrücke zu gewinnen und dazuzulernen.

Das Estrel Convention Center Berlin ist das größte Kongresscenter der größten deutschen Stadt. Ich bin sehr gespannt darauf, zu sehen und daran mitzuarbeiten, wie dort die Koordination eines Großobjektes abgewickelt wird.

events: Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? Welche Fähigkeiten, welches Know-how halten Sie neben dem Doppelabschluss (IST Diplom Eventmanager & IHK-Zertifikat) für eine Karriere in der Eventbranche selbst für besonders wichtig?

Die Projektleitung von Großprojekten reizt mich schon heute ungemein. Dort soll es hingehen. Viele wichtige Qualifikationen erlange ich bereits in den kommenden Monaten, diese werde ich kontinuierlich anwenden und vertiefen. Ein authentisches, fachlich versiertes Auftreten halte ich für genauso wichtig, wie Kreativität und Flexibilität. Wer in der Branche Erfolg haben will, muss nicht nur ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen können, sondern vor allem anderen auch sich selbst. Außerdem lebt die Eventbranche von kreativen Köpfen. Damit meine ich nicht nur die einfache, schnelle Idee, sondern auch abstrakte Kreativität. Um die Ecke denken, auch zunächst unvorstellbare Zusammenhänge sehen und berücksichtigen. Die Branche verlangt immer wieder nach Neuem, um zu bestehen und sich immer wieder neu zu übertreffen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: