Geschafft!

events-Stipendiatin erwarb den höchsten außeruniversitären Titel der Eventbranche

Nun kann sie wieder entspannt lächeln: Die Mühen haben sich für Christina Su Lin Schroer gelohnt.
BU: Nun kann sie wieder entspannt lächeln: Die Mühen haben sich für Christina Su Lin Schroer gelohnt.

Zusammen mit dem Studieninstitut für Kommunikation GmbH hatte das Magazin events im Mai 2013 ein Stipendium zur Geprüften Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) verlost. Wir haben unsere Stipendiatin Christina Su Lin Schroer nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung noch einmal besucht und mit ihr über ihre Erfahrungen gesprochen.

Der Fernlehrgang zur/zum geprüften Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) ermöglicht die Professionalisierung zum Veranstaltungsprofi mit anerkanntem Doppelabschluss. Er eignet sich für Veranstaltungskaufleute, Fach- und Führungskräfte sowie Quereinsteiger aus der Marketing-, Kommunikations-, Messe- und Veranstaltungsbranche.

 

events: Mitte letzten Jahres haben Sie Ihre Prüfung abgelegt. Wie fühlt es sich an, die Weiterbildung erfolgreich geschafft zu haben und nun einen „richtigen“ Titel zu führen?

Christina Su Lin Schroer: Es fühlt sich wunderbar an, die Titel Veranstaltungsfachwirtin und Eventmanagerin zu tragen. Ich werde oft von Brancheninternen aber auch von Branchenfremden gefragt, wie man den Titel erhält und welche Qualifikationen man dafür mitbringen muss.

 

events: Was haben Sie gelernt? Und wo konnten Sie es schon anwenden?

Christina Su Lin Schroer: Die Weiterbildung ist in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil ist die wirtschaftsbezogene Qualifikation, in der Inhalte aus den Bereichen VWL, BWL Rechnungswesen, Unternehmensführung und Recht und Steuern behandelt werden. Der zweite Teil ist die handlungsspezifische Qualifikation. Die vermittelt Wissen aus den Bereichen Veranstaltungskonzeption, Mitarbeiterführung und Messe- und Veranstaltungsorganisation. Alle Themeninhalte der Weiterbildung basieren darauf, auch in der Praxis angewendet zu werden. Daher kommt es oft vor, dass ich in der täglichen Praxis Inhalte aus der Weiterbildung anwende, wie zum Beispiel Kreativitätstechniken bei Eventkonzeptionen. Im Bereich Event- und Messeplanung begegnet man auch oft Themen aus den Komplexen Recht und Steuern. Die Weiterbildung nimmt auch das auf und vermittelt Sensibilität und das nötige Fachwissen.

 

events: Was hat sich seit der Fortbildung verändert? Haben Sie mehr Selbstvertrauen, mehr Sicherheit gewonnen durch die Weiterbildung? Traut Ihnen Ihr Arbeitgeber jetzt mehr zu? Hat man Ihnen beispielsweise größere und umfangreichere Projekte übertragen?

Christina Su Lin Schroer: Je länger man im Projektmanagement von Veranstaltungen und Messen tätig ist, desto mehr lernt man. Durch die Erfahrung wächst man auch in mehr Verantwortungsbereiche hinein. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass man so auch mehr Sicherheit und Selbstvertrauen gewinnt. Man wächst eben mit seinen Anforderungen. Eine fundierte Ausbildung im Hintergrund hilft dabei, komplexe Herausforderungen zu bewältigen. Gerade die Themenfelder Recht und Steuern, Finanzierung und Budgetierung verlangen theoretisches Wissen, in der Weiterbildung habe ich viel hierzu gelernt.

 

events: Und wie geht es jetzt beruflich weiter? Haben Sie Lust auf weitere Qualifikationen? (Wenn man einmal dran ist…?!)

Christina Su Lin Schroer: Ich habe das Glück, dass mein Arbeitgeber Uniplan viele Schulungen in regelmäßigen Abständen anbietet. Ob es nun der Englischkurs, der Grafik-Workshop oder ein Präsentationstraining ist. Hinzu kommen noch Schulungen in den Bereichen Recht und Projekt Management, die viel theoretisches Wissen vermitteln, das ich sofort in der Praxis anwenden kann.

 

events: Ohne die Unterstützung Ihres Arbeitgebers wäre die Zeit der Weiterbildung sicherlich nicht so einfach gewesen. Wie würde Ihr persönliches Dankeschön heute lauten?

Christina Su Lin Schroer: Uniplan ist mir während der Weiterbildung wirklich sehr entgegengekommen. Es wurde mir Zeit eingeräumt, um mich auf die Prüfungen vorzubereiten, aber auch mental hat man mich unterstützt. Und ich habe von den Erfahrungen meiner Kollegen profitieren können, besonders im Hinblick auf die Themenfelder Konzeption und Planung von Veranstaltungen. Herzlichen Dank an Uniplan an dieser Stelle für die tolle Unterstützung!

 

events: Was raten Sie aus Ihrer persönlichen Erfahrung heraus dem Veranstaltungsnachwuchs? Wie hält man die Weiterbildung durch? Wie wichtig ist Aus- und Weiterbildung in diesem Beruf?

Christina Su Lin Schroer: Man schafft es mit einem guten Zeitmanagement und wenn man das Ziel immer vor Augen hat. Außerdem stellen die Lehrhefte mit zahlreichen Beispielen einen guten Praxisbezug her und komprimieren die Themen, die prüfungsrelevant sind. Die Dozenten können zudem viele Fragen beantworten. Dadurch erhält man gleichzeitig auch mehr Sicherheit in der Berufspraxis. Dem Veranstaltungsnachwuchs rate ich in jedem Fall zu einer Weiterbildung, da sich dadurch mehr und mehr theoretisches Wissen aufbaut, ohne den Praxisbezug zu verlieren.

 

web-michaelhosang_Q5C2272_2Das sagt Michael Hosang, Geschäftsführer Studieninstitut für Kommunikation GmbH:

„Wir sind im fortlaufenden Austausch mit Eventmanagern, Vertretern des Famab e.V. Kommunikationsverbands, mit Agenturen und weiteren Meinungsbildnern. Die Branchenprofis bestätigen uns alle ausnahmslos, dass weitreichende Praxiserfahrungen absolut wichtig sind. Theoretisches Wissen ist klarer Bestandteil jeder Weiterbildung. Das reicht aber bei weitem nicht aus. Wer Events liebt, muss sie leben, muss vom Schreibtisch zum Kunden, in die Messehalle, zur Produkteinführung, zum Mitarbeiter-Incentive…“.

Die nächsten 18-monatigen Kurse zum Fernlehrgang zur/zum geprüften Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) starten am 1. April 2016 in Berlin, München und Düsseldorf.

Besonderheiten: stattl. zugelassener Fernlehrgang, höchster nicht-universitärer Abschluss in der Live-Kommunikation; berufsbegleitende Weiterbildung mit zeitlich ausgewogenen Präsenzphasen; wer zudem erfolgreich beim Studieninstitut die Lehrgänge entweder zum Eventmanager (IHK) oder zum Veranstaltungskaufmann absolviert hat, kann die Abschlussprüfung bereits nach 12 Monaten ablegen. Mehr Infos unter www.studieninstitut.de/veranstaltungsfachwirt.

Die Studieninstitut für Kommunikation GmbH ist spezialisiert auf Ausbildungen, Weiterbildungen, Trainee-Programme und Inhouse-Schulungen. Der Fokus liegt auf Event- und Messemanagement, Marketing und Kommunikation, Online-Marketing sowie Management und Wirtschaft. Seit 1998 bietet das Studieninstitut neben wirtschaftsnahen Alternativen zu klassischer Ausbildung und Studium mit Basis- und Fortgeschrittenenkursen sowie IHK-Qualifizierungen ein breites Spektrum an Bildungsmöglichkeiten. Angesprochen sind Berufs- und Quereinsteiger sowie Fach- und Führungskräfte.

www.studieninstitut.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: