Der Live Entertainment Award wird klimaneutral

bdv setzt Zeichen für mehr Umweltverträglichkeit in der Branche

Die Galashow des Live Entertainment Awards (LEA) am 04. April 2016 wird dieses Jahr zum ersten Mal klimaneutral durchgeführt. Dafür wird der CO2-Fußabdruck der Veranstaltung von der First Climate AG berechnet und durch die Unterstützung eines zertifizierten Klimaschutzprojekts ausgeglichen.

Hierfür wurde gemeinsam das Projekt “Sauberes Biogas für indische Haushalte” ausgesucht, das First Climate mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit entwickelt hat. Dieses Projekt kompensiert nicht nur die CO2-Emissionen des LEA, es hat darüber hinaus zahlreiche weitere Vorteile für die Menschen vor Ort.

In den Folgejahren sollen in enger Zusammenarbeit mit der First Climate AG, die mit so einer großen Veranstaltung verknüpften Aktivitäten systematisch weiter ausgebaut und damit die Rolle des LEA als diesbezüglicher Vorreiter und Leuchtturm-Projekt für die Eventbranche unterstrichen werden

Der Geschäftsführer der LEA Veranstaltungs GmbH, Prof. Jens Michow, sieht die positiven Effekte einer klimaneutralen Veranstaltung:

Neben dem Beitrag zum Umweltschutz bringen ökologische Maßnahmen auch enorme wirtschaftliche Einsparungen und wir als Bundesverband der Veranstaltungsindustrie und Ausrichter dieser Preisverleihung möchten die Strahlkraft unserer Veranstaltung nutzen, um die Markteilnehmer positiv zu beeinflussen. Darin sehe ich unsere Verantwortung.

lea-verleihung.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: