So hinterlassen Sie einen guten Eindruck!

7 Tipps für erfolgreiches Networking

Geschäftsmann-Networking
Rudie - Fotolia

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job oder möchten sich oder Ihr Startup bekannter machen? Dann bieten Networking Events eine ideale Gelegenheit. Wir verraten Ihnen in 7 Tipps, wie Sie erfolgreich networken und gut rüberkommen. 

1. Kommen Sie nicht zu spät!
Auch wenn Sie es intuitiv lieber anders machen würden: Früh bei einem Networking-Event anzukommen ist die bessere Strategie als später einzutreffen. Als einer der ersten Besucher werden Sie feststellen, dass die Atmosphäre ruhiger und entspannter ist und sich die Teilnehmer noch nicht in Gruppe zusammengefunden haben. Es ist einfacher für Sie mit anderen ins Gespräch zu kommen, wenn diese noch keine Kommunikationspartner gefunden haben.

2. Stellen Sie einfache Fragen!
Stehen Sie nicht in einer Ecke des Veranstaltungsraumes und warten darauf, dass Sie jemand anspricht. Gehen Sie selbst auf eine Person oder Gruppe zu und fragen z. B.: „Darf ich mich dazu gesellen?“ oder „Weshalb sind Sie heute hier?“. Hören Sie dabei aufmerksam zu, denn wenn Sie kein extrovertiertes Naturtalent in Sachen Kommunikation sind, sind Sie vielleicht ein guter Zuhörer – und zuhören kann ein guter Weg sein, eine Person näher kennenzulernen.

3. Schlagen Sie eine Brücke zu Ihrem Gegenüber!
Denken Sie dran, ein Netzwerk ist ein feines Beziehungsgebilde. Halten Sie Ihren Austausch humorvoll, leicht und ungezwungen. Sie sind nicht in einer Verkaufsverhandlung! Zunächst muss die Unterhaltung in Gang kommen. Menschen fühlen sich mehr angezogen von Geschäftspartnern, deren Firma ihnen sympathisch ist. Wenn Sie ein Networking-Teilnehmer nach Ihrem Produkt oder einer Dienstleitung fragt, sollten Sie eine kurze Firmenbeschreibung parat haben. Stellen Sie deshalb vor dem Event eine stichwortartige Liste der letzten Projekte und Leistungen zusammen, als wenn sie einen neuen Klienten oder gerade ein Projekt zu Ende geführt hätten.

4. Teilen Sie Ihre Leidenschaft mit anderen!
Gewinnen Sie Menschen im Gespräch mit Ihrem Enthusiasmus für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung. Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck, indem Sie eine Geschichte erzählen, z. B. was Sie inspiriert hat, Ihre Firma zu gründen. Teilen Sie mit, was Sie mögen, das kann ansteckend sein und das Gespräch in Schwung bringen. Wenn Sie Leute dazu bringen können, Ihre Leidenschaft mit Ihnen zu teilen, entsteht ein einprägsamer Dialog.

5. Lächeln Sie! 
Ein Lächeln ist ein einfacher – aber oftmals unterschätzter – Indikator für Ihr Engagement. Wenn Sie in die Runde lächeln, überwinden Sie Ihre eigene Nervosität und kommen warm und einladend herüber. Lächeln Sie schon, bevor Sie den Raum betreten oder ein Gespräch beginnen. Und wenn Ihnen vor der Veranstaltung wirklich „graust“, überprüfen Sie an der Tür noch einmal Ihre negative Haltung.

6. Überfrachten Sie nicht das Gespräch!
Menschen, die Networking nicht mögen, neigen dazu, sich aus der Unterhaltung schnell wieder herauszuziehen, wenn Sie zu sehr in Beschlag genommen und „zugetextet“ werden. Vergessen Sie nicht: Die erfolgreichsten Networker sind die, die anderen das Gefühl geben, etwas Besonderes zu sein. Schauen Sie Ihrem Gegenüber in die Augen, nennen Sie ihn beim Namen, hören Sie aufmerksam zu und schlagen Sie Themen vor, an denen sich jeder beteiligen kann.

7. Bleiben Sie am Ball!
Networking beginnt da, wo das Gespräch beginnt, nicht wo es endet. Wenn Sie einen regen Austausch hatten, fragen Sie Ihren Gesprächspartner, wie Sie mit ihm in Kontakt bleiben können. Einige bevorzugen die Kontaktaufnahme über Email oder Telefon, andere über soziale Netzwerke wie Facebook oder LinkedIn. Melden Sie sich innerhalb von 48 Stunden nach dem Event bei Ihrem Gesprächspartner, um zu zeigen, dass Sie interessiert und verfügbar sind. Beziehen Sie sich dabei auf gemeinsam besprochene Themen, damit sich Ihr Kontakt besser an Sie erinnern kann.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: