INA-Wettbewerb will E-Bikes cooler machen

12. INA Award thematisiert Markenbildung im Bereich E-Bikes

Fahrrad

Der INA-Award hat die diesjährige Briefingaufgabe veröffentlicht. Dabei steht die fiktive E-Bike-Marke „Gold“ im Mittelpunkt der Wettbewerbsaufgabe. Die Bewerber sollen durch die Inszenierung einer Pressekonferenz, Shop-Eröffnungen, Promotions und Guerilla-Maßnahmen die Marke zum Leben erwecken und das Thema E-Bike verjüngen.

Wurden bisher meist Ü60-Funktionsjackenträger mit motorisierten Fahrrädern verbunden, zielt die neue Marke auf eine junge, bzw. sich jung fühlende Zielgruppe im urbanen Raum. Die idea­len Käufer sind persönlichkeitsstarke Meinungsbildner, die dazu beitragen, dass E-Biken immer attraktiver wird und unsere Städte langfristig vom Automobilverkehr entlastet werden.

Nachwuchskräfte, die sich für die neue Ausschreibung interessieren, erhalten die Unterlagen ab 01. August 2016. Außerdem wird dieses Jahr zum ersten Mal eine geschlossene Facebookgruppe angeboten, über die das Studieninstitut für Kommunikation Interessierte und Teilnehmer parallel zum Ausschreibungszeitraum betreuen wird. Zusätzlich werden alle bis zum 09. September 2016 eingehenden Fragen gesammelt und allen Registrierten bis zum 30. September 2016 gebündelt zur Verfügung gestellt.

Mitmachen beim INA können junge Nachwuchskräfte aus Unternehmen, Agenturen, Dienstleistern, Verbänden oder Institutionen sowie Freelancer im Alter bis zu 28 Jahren mit maximal zwei Jahren Berufserfahrung. Von Vorteil ist, wenn die Teilnehmer aus der Event- und Kommunikationsbranche kommen oder sich als Nachwuchskräfte in einer Marketingabteilung im Eventbereich ausprobieren wollen.

Die INA-Preisverleihung erfolgt auf der BEST OF EVENTS INTERNATIONAL, der Leitmesse der Veranstaltungsbranche, im Januar 2017. Moderiert wird die Abendveranstaltung vom Sieger des nächsten Nachwuchs-Moderator-Wettbewerbs, der im Dezember 2016 gekürt wird.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: