Das Automobil – ideale Drehscheibe für Events

So werden Sie zum Automobilspezialisten im Event-Bereich

Audi_pavilion_IAA_2015
Der Audi Pavillon auf der IAA 2015 | Foto: El monty Lizenz: CC BY-SA 4.0

Schon die Kleinsten haben „Benzin im Blut“ und begeistern sich für fahrbare Untersätze. Und auch mit zunehmendem Alter scheint die Faszination fürs Automobil nicht nachzulassen. Ein Grund, weshalb viele Veranstaltungsformate häufig im automobilen Umfeld inszeniert werden. Lesen Sie hier, wie man zum Automobilspezialist im Event-Bereich wird.

events sprach mit Wolfgang Altenstrasser, dem Head Of Corporate Communications bei VOK DAMS. Er nennt diese drei Grundvoraussetzungen:

  1. Spezialist sein für Events und Live-Marketing,
  2. Branchenkenner Automobil sein und
  3. jede Menge Erfahrung.

1. Von der Herausforderung ein Kommunikationsspezialist zu sein
„Die Event-Branche ist erwachsen geworden – und das schon seit einiger Zeit. Live-Marketing ist im Marketing-Mix angekommen und nimmt eine immer wichtigere Bedeutung ein. Natürlich bilden operative, logistische Fähigkeiten und kreative Ideen und Konzepte noch immer die Basis für erfolgreiches Event-Geschäft, zunehmend wichtiger aber wird die strategische Kompetenz:

Das Einbetten der Live-Kommunikation in die Gesamtstrategie der Markenführung. Über den Tellerrand blicken, Trends erkennen und integrieren, Zielgruppenbedürfnisse in Kommunikationslösungen übersetzen – das ist heute gefragt. VOK DAMS war hier sicher mit der Gründung des Instituts für Live-Marketing und der Etablierung der Business-Unit Strategic Solutions Vorreiter in der Branche.“

2. Schöne Autos verkaufen sich von selbst
„Vorbei ist die schöne Zeit als manche Luxusmodelle noch zugeteilt wurden und man lange Wartezeiten in Kauf nehmen musste. Auch die Automobilbranche unterliegt einem harten internationalen Wettbewerb. Wer als Agentur für diese Branche bestehen möchte, muss sie in- und auswendig kennen. Messen besuchen, Fachliteratur wälzen, Trends beobachten und viele, viele Gespräche führen. Dann weiß man jederzeit, wo der Schuh drückt, und wie man neben der Information der Zielgruppen durch geeignete Maßnahmen Begeisterung entfachen kann.

Gerade Automobile sind ein Produkt, das förmlich nach Interaktion ruft. Das Live-Erlebnis der Händler bei der Fahrerprobung, die Erfahrung des Autos mit allen Sinnen auf dem Messestand, die Probefahrten des Kunden beim Autohändler, sind durch nichts zu ersetzen. Erfolgreiche Markenkommunikation in der Automobilbranche ist immer Live-Kommunikation!“

3. Prüfet alles und behaltet das Beste
„Dieser Grundsatz des Eklektizismus stellt die persönliche Erfahrung in den Vordergrund. Das gilt auch für die Markenkommunikation. Benzin im Blut bekommt man nur, wenn man viele Projekte umgesetzt hat, Projekte unterschiedlicher Größenordnung und mit verschiedenen Zielgruppen. Dazu gehören Standard-Veranstaltungen wie Roadshows, Händlertagungen, Messeauftritte genauso wie neue, innovative Event-Formate oder Kommunikations-Strategien wie Live-Campaigns.

Das Schöne an Erfahrungen ist, dass man jedes Mal dazulernt. Jede neue Erfahrung hilft daher, immer besser zu werden. Auch in der Automobilbranche gilt, dass jedes professionell umgesetzte Projekt der Agentur ein Empfehlungsschreiben für die nächste Aufgabe ist – sei es beim Stammkunden oder bei neuen Partnern. Da in dieser Branche auch sehr komplexe Projekte umgesetzt werden, steht neben Qualität und Kreativität auch Sicherheit an vorderster Stelle. Die Agentur muss dem Kunden die Sicherheit bieten, dass man mit den richtigen Partnern harmoniert, ausreichend eigenes Personal stellen kann und die Budget-Planung jederzeit transparent ist. Alles das macht die Automobilkompetenz von Agenturen wie VOK DAMS aus.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: