Qasr Al Muwaiji: neue museale Attraktion in Abu Dhabi

Qasr Al Muwaiji
© Abu Dhabi Tourism & Culture Authority

Die 160 Kilometer von Abu Dhabi-City entfernt gelegene Oasenstadt und UNESCO-Welterbestätte Al Ain ist um eine Attraktion reicher. Qasr Al Muwaiji, Geburtsort des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, wurde restauriert und ist ab sofort als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich. Das historische Fort befindet sich im Zentrum von Al Ain und ist ein eindrucksvolles Bauwerk, das seit mehr als 100 Jahren über die Wüste wacht.

Qasr Al Muwaiji
© Abu Dhabi Tourism & Culture Authority

Das Gebäude wurde Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet und diente ursprünglich als Rats- und Versammlungsplatz. Im Jahr 1946 bezog Scheich Zayed bin Sultan Al Nahyan Qasr Al Muwaiji, das er zu seinem Regierungs- und Familiensitz erhob. Als Scheich Zayed 1966 zum Herrscher von Abu Dhabi ernannt wurde, zogen er und sein Sohn nach Abu Dhabi-Stadt um. Von da an verfiel das Fort zusehends, die Gebäude wurden größtenteils abgerissen und die Anlage einige Jahre lang als Dattelplantage genutzt.

Die gelungene Restauration des Gebäudes ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Archäologen, Architekten, Historikern und Kuratoren. Die Verwendung traditioneller Methoden und Materialien stand bei der Instandsetzung der vorhandenen Bausubstanz im Vordergrund.

Neben dem eigentlichen Ausstellungsraum, der die Geschichte des Forts und seiner Bewohner erzählt, können Besucher auch das historische Gebäude und den Innenhof besichtigen.

Weitere Informationen zum Museum finden Sie hier.

Lernen Sie Abu Dhabi auch als MICE Destination kennen, bei dem events Networking-Event Inspire Your Business 2016.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: